Land­kreis Bay­reuth – Ober­frän­ki­scher FDP-Nach­wuchs bläst zum Sturm auf die Rat­häu­ser

Eine neue Genera­ti­on vor Ort bläst zum Sturm auf die ober­frän­ki­schen Rat­häu­ser. Geht es nach dem ober­frän­ki­schen Bezirks­vor­sit­zen­den der Jun­gen Libe­ra­len (JuLis) Chri­sti­an Weber, dann wird bei den Kom­mu­nal­wah­len 2020 der Nach­wuchs die Bewer­ber­li­sten für Stadt- und Gemein­de­rä­te sowie Kreis­tag rocken. Der 31-Jäh­ri­ge Weber bezeich­net die Kom­mu­nal­po­li­tik als die „Schu­le der Demo­kra­tie“ und ruft die jun­gen Men­schen in den Krei­sen und kreis­frei­en Städ­ten in Ober­fran­ken dazu auf aktiv zu wer­den:

„Die Poli­tik bestimmt unser gan­zes Leben. Las­sen wir nicht Ande­re über unse­re Zukunft bestim­men. Nie war es leich­ter alles bes­ser zu machen. Nie war Enga­ge­ment wich­ti­ger als heu­te. Wer sei­ne Hei­mat liebt, macht sie bes­ser.“

Weber selbst stammt aus Pot­ten­stein im Land­kreis Bay­reuth. Er ist nicht nur Bezirks­vor­sit­zen­der der JuLis son­dern auch Mit­glied im Bezirks­vor­stand der FDP Ober­fran­ken und stellv. Kreis­vor­sit­zen­der der FDP Bay­reuth-Land. 2018 war er Bezirks­tags­di­rekt­kan­di­dat. Bei den Kom­mu­nal­wah­len 2020 kan­di­diert er für den Kreis­tag des Land­krei­ses Bay­reuth und hat auch den Stadt­rat von Pot­ten­stein im Blick.

Auch ohne media­le Auf­merk­sam­keit: Schon lan­ge vor Fri­days for Future sind Jugend-/ Nach­wuchs­or­ga­ni­sa­tio­nen der Par­tei­en vor Ort für Genera­tio­nen­ge­rech­tig­keit und Nach­hal­tig­keit auf die Stra­ßen gegan­gen. Die Kom­mu­nal­wah­len sind die idea­le Mög­lich­keit nun auch für die eige­nen Ideen ein­zu­ste­hen. Hier­zu sieht Weber die Jun­gen Libe­ra­len in Ober­fran­ken gut auf­ge­stellt:

„Wir JuLis ver­ste­hen uns als die trei­ben­de Kraft inner­halb unse­rer Par­tei. Dabei eckt man natür­lich auch mal an, aber am Ende des Tages erhal­ten wir in der FDP viel Zuspruch und Aner­ken­nung. Bei­spiel­haft: Im Land­kreis Bam­berg kan­di­diert mit Mar­co Stru­be ein JuLi für die FDP als Land­rat. Sowohl bei der Stadt- als auch Kreis­tags­wahl in Forch­heim ste­hen mit Tobi­as Luko­schek (Stadt) und Alex­an­dra Dittrich (Kreis) jeweils Jun­ge Libe­ra­le unter den „Top 3“ der ört­li­chen FDP-Listen. Im Markt Hirschaid kan­di­diert mit Mar­tin Wün­sche ein FDP-Kan­di­dat, der eben­falls Mit­glied der Jun­gen Libe­ra­len ist um das Amt des Bür­ger­mei­sters. Die Stadt­rats­li­ste der FDP in Selb wird vom baye­ri­schen JuLi-Lan­des­schatz­mei­ster Gabri­el Wöl­fel ange­führt. Wöl­fel steht dar­über hin­aus auch auf Platz 2 der Kreis­tags­li­ste der FDP Wun­sie­del. Zur Kreis­tags­wahl im Land­kreis Bay­reuth steht der Jun­ge Libe­ra­le Mar­cel Lan­ge aus Plan­ken­fels auf dem drit­ten Platz der FDP-Liste. Eins kann ich ver­spre­chen: Das war erst der Anfang!“

Trotz vie­ler erfreu­li­cher Bei­spie­le for­mu­liert Weber aller­dings auch eine For­de­rung an die ober­frän­ki­schen Wäh­le­rin­nen und Wäh­ler: „Vie­le wer­fen Jugend und jun­gen Erwach­se­nen vor, sie wür­de sich nicht genü­gend in die gesell­schaft­li­che Debat­te ein­brin­gen. An der Wahl­ur­ne tra­gen wir letzt­lich aller­dings selbst Ver­ant­wor­tung dafür ob wir die stän­dig glei­chen Namen ankreu­zen oder auch neu­em Enga­ge­ment – einer neu­en Genera­ti­on vor Ort eine Chan­ce geben.“