Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 02.01.2020

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigungen

Gößweinstein. Am Samstagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass an der Stempfermühle eine Person mit einer Taschenlampe das Anwesen ausleuchtet. Beim Eintreffen der Polizei konnte zwar niemand mehr festgestellt werden, jedoch war an einem Gartenhäuschen eine Fensterscheibe eingeschlagen. Nach Auskunft der Geschädigten müsste dies in den beiden letzten zwei Tagen passiert sein. Zudem waren an der Außensteckdose des Holzhäuschens zwei Handys zum Aufladen angesteckt, die sichergestellt wurden.

Einem Nachbarn ist eine verdächtige Person aufgefallen, die seit etwa 2 Wochen mit einem dunklen Fahrrad, vermutlich E-Bike, mit zwei Packtaschen, im dortigen Bereich unterwegs ist und eigenen Angaben zufolge Urlaub macht. Der Mann wird wie folgt beschreiben, ca. 35 – 40 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, kurze dunkle Haare, mit osteuropäischen Akzent.

Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Ebermannstadt unter der Telefonnummer 09194/7388-0 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Forchheim. Beim Abbiegen von der Adenauerallee auf die Untere-Keller-Straße übersah am Mittwoch um 13:40 Uhr die 19-jährige Fahrerin eines Pkw VW die entgegenkommende 41-jährige Fahrerin eines Pkw Kia, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Die Kia-Fahrerin wurde leicht verletzt. An ihrem Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8000.- Euro. Der Schaden am VW wurde mit ca. 4500.- Euro beziffert.

Unfallfluchten

Eggolsheim. Am Mittwoch gegen 05:55 Uhr hörte ein Anwohner in der Straße „An der Brettig“ ein lautes Unfallfallgeräusch. Als er aus dem Fenster sah, stellte er fest, dass der Fahrer eines grauen Pkw Audi A4 sich gerade an der Mauer eines Nachbarn festgefahren hatte. Statt sich um die beschädigte Grundstücksmauer zu kümmern, entfernte sich der 25-jährige Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle, weshalb die Polizei verständigt wurde. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung gelang es der Streife den Verusacher schnell unweit der Unfallstelle aufzugreifen. Ein Alkotest verlief bei ihm mit 1,6 Promille positiv, weshalb bei ihm nach Rücksprache mit dem Jourdienst der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt wurde. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der Mann den Pkw zuvor in der gleichen Straße unversperrt vorgefunden und missbräuchlich benutzt hatte. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden an der Mauer 100.- und am Pkw 1000.- Euro. Zeugen der Pkw-Entwendung und vom Unfallgeschehen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 zu melden.

Sonstiges

Forchheim. In der Zeit von Montag auf Dienstag wurde in der Ruhalmstraße am Ehrenbürg Gymnasium eine Fensterscheibe eingeworfen. Der Schaden wird auf ca. 500.- Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Kersbach. Am Mittwochvormittag wurden in der Bahnhofstraße am Fahrradständer mehrere Fahrräder beschädigt. Mögliche Geschädigte sowie Zeugen der Tathandlungen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 zu melden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Handydiebstahl

BAMBERG. In der Promenadestraße wurde am Silvesterabend, zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr, einem jungen Mann sein Huawei-Smartphone, blau, im Zeitwert von etwa 400 Euro gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, wurde auf dem Tankstellengelände in der Moosstraße ein grauer BMW am Heckbereich vom Fahrer eines blauen Renault angefahren und Sachschaden von etwa 300 Euro angerichtet. Der Autofahrer, ein 54-jähriger Mann fuhr nach dem Anstoß einfach weiter, konnte aber aufgrund des abgelesenen Kennzeichens schnell von der Polizei ermittelt werden.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich am 19.12.2019, kurz vor 13.00 Uhr, an der Kreuzung Laubanger / Hallstadter Straße zwischen einem Renault- und einem Opel-Fahrer ereignet hatte, sucht die Polizei Zeugen. Nach Angaben der beiden Unfallbeteiligten hatten beide beim Einfahren in den Kreuzungsbereich Grünlicht.

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise wurde an Neujahr, gegen 16.20 Uhr, ein BMW-Fahrer am Heinrichsdamm von einer Polizeistreife kontrolliert. Während dessen fielen bei dem 25-jährigen Mann drogentypische Ausfallerscheinungen auf, was ein Drogenvortest durch die Polizei bestätigte. Auf Vorhalt räumte der Autofahrer auch den Konsum von Cannabis ein, weshalb eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines nötig waren.

Nachbar rastet aus

BAMBERG Zu einem ungewöhnlichen Fall eines Nachbarschaftsstreites kam es am Mittwochnachmittag. Ein 39jähriger Mann drang hierbei gewaltsam in die Wohnung seiner 19jährigen Nachbarin ein und fing diese grundlos an zu Würgen. Weiterhin schlug er mit einem Brecheisen auf die Möbelstücke der jungen Frau ein.

Bei Eintreffen der Streife hatte sich der Mann bereits wieder in seine Wohnung zurückgezogen. Als er von den Beamten angesprochen wurde, schrie er auch diese an und bedrohte die Polizeibeamten. Nur unter größter körperlicher Anstrengung war es den Beamten möglich, den Beschuldigten zu fesseln.

Gegen den Beschuldigten wurde im Anschluss Haftbefehl erlassen. Nunmehr befindet er sich in der Justizvollzugsanstalt.

Die junge Frau und auch ein Polizist wurden durch den Beschuldigten leicht verletzt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Gartenhaus aufgebrochen

MEMMELSDORF. Gewaltsam hebelten unbekannte Täter in der Zeit vom 1. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020 die Eingangstüre zu einem Gartenhaus an der Gemarkung 480 auf. Die Eindringlinge entwendeten einen Notstromgenerator der Marke Honda im Wert von 800 Euro. Sachschaden entstand in Höhe von 100 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Auto-Fahrer unter Alkoholeinfluss

MERKENDORF. Bei einer Kontrolle am Mittwochmittag in der Tiergartenstraße stellten die Polizeibeamten bei einem 54-jährigen Nissan-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alcomaten ergab ein Ergebnis von 1,48 Promille, weshalb eine Blutentnahme in der Juraklinik Scheßlitz durchgeführt wurde. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde der Führerschein sichergestellt.