Fackel-Sil­ve­ster­wan­de­rung in Pot­ten­stein erfreu­te sich wie­der gro­ßer Beliebt­heit

Die Idee zur mitt­ler­wei­le sehr belieb­ten Fackel­wan­de­rung an Sil­ve­ster rund um Pot­ten­stein ent­stand vor fast 30 Jah­ren. Um die War­te­zeit bis zur Sil­ve­ster­nacht für die eige­nen Kin­der zu ver­kür­zen, mach­ten sich eini­ge jun­ge Pot­ten­stei­ner Fami­li­en 1993 nach­mit­tags auf zu einer erleb­nis­rei­chen Wan­de­rung durchs Obe­re Pütt­lach­tal bei Pot­ten­stein. Bei Ein­bruch der Dun­kel­heit und nach einer Stär­kung beka­men die Kin­der Fackeln und erreich­ten begei­stert wie­der das Fel­sen­städt­chen. Nun konn­te die Sil­ve­ster­nacht kom­men. Schnell wur­de die Idee gebo­ren, die­se Wan­de­rung jedes Jahr auch für Gäste anzu­bie­ten. Auch im ver­gan­ge­nen Jahr waren etwa 60 Teil­neh­mer aus nah und fern begei­stert von der win­ter­li­chen Land­schaft rund um Pot­ten­stein.

Unter der Lei­tung von Tho­mas Ber­nard erfuh­ren sie auf dem Weg Wis­sens­wer­tes zum Pütt­lach­tal, zur Pot­ten­stei­ner Was­ser­ver­sor­gung und vie­les mehr. Der Zwi­schen­stopp bei selbst­ge­mach­tem Glüh­wein, Leb­ku­chen und mit musi­ka­li­scher Unter­hal­tung wur­de die­ses Jahr auf dem Ber­ner-Hof in Prülls­bis­kig ein­ge­legt. Reich­lich gestärkt und mit bren­nen­den Fackeln ging es zurück durch den Staats­forst Prüll zur Berg­wacht­hüt­te, wo das nächt­lich beleuch­te­te Pot­ten­stein bewun­dert wur­de und eini­ge Geschich­ten zur Ewi­gen Anbe­tung in Pot­ten­stein am 6.Januar zu ver­neh­men waren. Die ein­hel­li­ge Bit­te der Teil­neh­mer an das Tou­ris­mus­bü­ro Pot­ten­stein als Ver­an­stal­ter: bit­te setzt die­se Tra­di­ti­on auch wei­ter fort.