Ehrun­gen bei der “Har­mo­nie“ Klein­ge­see

Vorsitzender Michael Hartmann, stellvertr. Vorsitzender Franz-Xaver Bauer, Peter Berner, Christian Koch, Bürgermeister Hanngörg Zimmermann, Chorleiter Werner Wiesheier, Sängergruppen-Vorsitzender Gerhard Bauer. Foto: privat

Vor­sit­zen­der Micha­el Hart­mann, stell­vertr. Vor­sit­zen­der Franz-Xaver Bau­er, Peter Ber­ner, Chri­sti­an Koch, Bür­ger­mei­ster Hanngörg Zim­mer­mann, Chor­lei­ter Wer­ner Wies­hei­er, Sän­ger­grup­pen-Vor­sit­zen­der Ger­hard Bau­er. Foto: pri­vat

Zur Weih­nachts­fei­er des Män­ner­ge­san­ger­eins „Har­mo­nie“ Klein­ge­see, konn­te der Vor­sit­zen­der Micha­el Hart­mann neben der gesam­ten Sän­ger­schar auch deren Ehe­frau­en und Part­ne­rin­nen sowie zahl­rei­che för­dern­de Mit­glie­der im Ver­eins­lo­kal „Zu den alten Deut­schen“ begrü­ßen. Ein beson­de­rer Will­kom­mens­gruß galt dem neue­sten Mit­glied im Verein1. Bür­ger­mei­ster Hanngörg Zim­mer­mann, dem Ehren­vor­sit­zen­den Heinz Bren­del und dem Vor­sit­zen­den der Sän­ger­grup­pe Peg­nitz­grund Ger­hard Bau­er.

Neben dem güt­li­chen Bei­sam­men­sein mit Lied­vor­trä­gen stand die dies­jäh­ri­ge Fei­er ganz im Zei­chen von Ehrun­gen ver­dien­ter Miglie­der.

Eine beson­de­re Aus­zeich­nung erfuhr hier Hans Arnold, der für 70 Jah­re akti­ves Sin­gen in der „Har­mo­nie“ geehrt wur­de. In der Lau­da­tio für den pas­sio­nier­ten und äußerst zuver­läs­si­gen Sän­ger brach­te Hart­mann zu Aus­druck, daß der „Hapress Hans“, wie er im Dorf all­ge­mein bekannt ist und ger­ne genannt wird, das noch ein­zi­ge leben­de Mit­glied seit der Wie­der­grün­dung des Ver­eins nach dem Krie­ge im Jah­re 1949 ist und ist dem Ver­ein bereits mit 15 Jah­ren als akti­ver Sän­ger bei­getre­ten ist. Seit­her singt Hans Arnold durch­ge­hend im 1. Tenor und ist dort eine tra­gen­de Stim­me. Auch in ver­schie­de­nen Funk­tio­nen in der Vor­stand­schaft war er tätig und setz­te er sich immer uner­müd­lich für die Belan­ge des Ver­eins ein. Trotz sei­nes Alters hilz er immer noch tat­kräf­tig bei allen Ver­an­stal­tun­gen mit. Hart­mann brach­te die Ehrung mit Ehren­na­del des Frän­ki­schen Sän­ger­bun­des in Gold und der ent­spre­chen­den Urkun­de zum Aus­druck, nach­dem Hans Arnold bereits zum 75. Ver­eins­ju­bi­lä­um im Jah­re 1996 die Ehren­mit­glied­schaft erhal­ten hat. Ganz beson­ders wür­dig­te auch Bür­ger­mei­ster Zim­mer­mann den vor­bild­li­chen Sän­ger und über­reich­te im von Sei­ten der Gemein­de Göß­wein­stein ein Geschenk.

Durch den Grup­pen­vor­sit­zen­den Bau­er erhielt Hans Arnold die gol­de­ne Ehren­na­del und Urkun­de des Deut­schen Sän­ger­bun­des für Sin­gen im Chor über­reicht.

Anschlie­ßend ehr­te­Hart­mann die bei­den akti­ven Sän­ger Peter Ber­ner und Chri­sti­an Koch für jeweils 25 Jah­re akti­ves Sin­gen im Chor. Er wür­dig­te deren Enga­ge­ment für den Gesang­ver­ein sowohl als Sän­ger alsauch die Bereit­schaft zur Mit­hil­fe im übri­gen Ver­eins­le­ben. Bei­den über­reich­te Vor­sit­zen­der er die Ehren­na­del in Sil­ber mit Urkun­de.

Die glei­che Ehrung durf­te der 1. Vor­sti­zen­de Micha­el Hart­mann erfah­ren. Sein Stell­ver­tre­ter Franz-Xaver Bau­er hob in sei­ner Lau­da­ti­on den uner­müd­li­chen Ein­satz Hart­manns her­vor, der bereits drei Jah­re nach sei­nem Ein­tritt in den Ver­ein als Bei­sit­zers und wei­te­re vier Jah­re spä­ter zum zwei­ten Vor­sit­zen­den gewählt wur­de. Die Füh­rung des Män­ner­ge­sang­ver­eins über­nahm er dann im Jah­re 2012, als sich sein Vor­gän­ger Heinz Bren­del nicht mehr zur Ver­fü­gung stell­te.

Abge­run­det wur­de der stim­mungs­vol­le Abend durch einen Weih­nachts­brief vom neu­en Göß­wein­stei­ner Pfar­rer Pater Lud­wig, ver­le­sen von Jochen Ber­ner, sowie einem Gedicht­vor­trag von Tho­mas Hof­mann und wei­te­ren dem Anlaß ange­paß­ten Lied­vor­trä­gen des Män­ner­ge­sang­ver­eins.