Bay­reuth: Fan­ta­sy und Macht

Fan­ta­sy und Macht

BAY­REUTH – Am Don­ners­tag, 9. Janu­ar, um 18.30 Uhr, star­tet an der Volks­hoch­schu­le Bay­reuth eine klei­ne Lite­ra­tur­rei­he zum The­ma Fan­ta­sy mit Alex­an­der Kni­rim. Eine ver­bind­li­che Anmel­dung bis Don­ners­tag, 2. Janu­ar, ist erfor­der­lich. Infos gibt es bei der Volks­hoch­schu­le, Tele­fon 0921 50703840, volkshochschule@​stadt.​bayreuth.​de. In unse­rer Fan­ta­sie sind wir oft Hel­den. Hel­den mit ver­steck­ten Kräf­ten und gro­ßem Ein­fluss. Die­se Grund­struk­tur hat sich in vie­le lite­ra­ri­sche Wer­ke ein­ge­brannt, ins Beson­de­re in das Gen­re der Fan­ta­sy. Macht und deren Aus­übung spielt dabei immer eine her­aus­ra­gen­de Rol­le. Die Fra­ge ist, wie weit las­sen sich Kon­zep­ti­on oder Struk­tu­ren von Macht von einem Werk in das ande­re über­tra­gen? Wie weit reflek­tie­ren sie unse­re “Wirk­lich­keit”? Im Kurs wer­den die drei viel­leicht popu­lär­sten Ver­tre­ter von fik­ti­ven Erzäh­lun­gen, „Der Herr der Rin­ge“, „Har­ry Pot­ter“ und „Game of Thro­nes“, vor dem Hin­ter­grund der ihnen zu Grun­de lie­gen­den Macht­kon­zep­tio­nen ana­ly­siert. Das Ziel ist dabei gemein­sam zu dis­ku­tie­ren, wel­che For­men von Macht sich in den ein­zel­nen Wer­ken iden­ti­fi­zie­ren las­sen.