Land­kreis Forch­heim – Frei­wil­li­ges öko­lo­gi­sches Jahr im Wild­park Hund­s­haup­ten

Das The­ma Natur ist mit der wei­ter fort­schrei­ten­den Erd­er­hit­zung aktu­el­ler denn je und der Wunsch zu han­deln besteht. Auch der Land­kreis Forch­heim sieht sich die­sem The­ma ver­pflich­tet und ermög­licht jun­gen Men­schen mit einem Frei­wil­li­gen Öko­lo­gi­schen Jahr im kreis­ei­ge­nen Wild­park Hund­s­haup­ten das Ler­nen und Arbei­ten im Bereich Umwelt­bil­dung sowie im Natur- und Umwelt­schutz. Die Frei­wil­li­gen arbei­ten im Bereich der Tier­pfle­ge und der Umwelt­bil­dung mit und erhal­ten so neben der Wis­sens­ver­mitt­lung zum The­ma Tie­re und deren Lebens­räu­me auch bio­lo­gi­sche Zusam­men­hän­ge auf­ge­zeigt. Im Ver­lauf des Jah­res wer­den die Frei­wil­li­gen an eige­nen Pro­jek­ten arbei­ten, bei Ver­an­stal­tun­gen mit­wir­ken sowie Füh­run­gen und Kin­der­ge­burts­ta­ge durch­füh­ren.

Wer nach der Schu­le nicht direkt in die wei­te­re Aus­bil­dung oder Stu­di­um star­ten will, wer den Kopf nicht aus­schal­ten will, wenn es um die öko­lo­gisch nach­hal­ti­ge Gestal­tung der Zukunft geht und wer zwi­schen 16 und 26 Jah­re alt ist, kann sich auf die Stel­le bewer­ben.

Details zum Ver­fah­ren fin­den sich unter www​.foej​-bay​ern​.de oder über den FÖJ-Trä­ger für den Wild­park Hund­s­haup­ten, den Bund der katho­li­schen Jugend (BDKJ). Nach Abspra­che wäre auch ein spä­te­rer Beginn als 01. Sep­tem­ber mög­lich.

Für Rück­fra­gen ste­hen außer­dem die Lei­tung des Wild­parks (09191/861282) oder das Per­so­nal­ma­nage­ment (09191/861100) am Land­rats­amt Forch­heim zur Ver­fü­gung.

Wei­te­re Infos und Links zum Bewer­bungs­ver­fah­ren unter www​.wild​park​-hund​s​haup​ten​.de.