Bay­reu­ther Stadt­rat dis­ku­tiert Sanie­rungs­kon­zept für Gra­ser­schu­le

Der Bay­reu­ther Stadt­rat wird sich in sei­ner letz­ten Sit­zung vor der Jah­res­wen­de, die am Mitt­woch, 18. Dezem­ber, um 15 Uhr, beginnt, noch ein­mal mit dem Sanie­rungs­kon­zept für die Gra­ser­schu­le befas­sen. Das Dach­ge­schoss des Schul­ge­bäu­des ist, wie bereits berich­tet, erheb­lich vom soge­nann­ten „ech­ten Haus­schwamm“ geschä­digt. Daher müs­sen, zusätz­lich zur bereits geplan­ten Gene­ral­sa­nie­rung des histo­ri­schen Schul­ge­bäu­des, wei­te Tei­le der Dach­kon­struk­ti­on sowie der ober­sten Geschoss­decke fach­ge­recht saniert wer­den. Das von der Ver­wal­tung vor­ge­stell­te Sanie­rungs­kon­zept war im jüng­sten Bau­aus­schuss mit knap­per Mehr­heit abge­lehnt wor­den. Sowohl Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe als auch 13 Stadt­rats­mit­glie­der aus meh­re­ren Frak­tio­nen haben einen Antrag auf Nach­prü­fung die­ses Beschlus­ses gestellt. Daher wird sich nun das Stadt­rats­ple­num mit dem The­ma beschäf­ti­gen. Eben­falls auf der Tages­ord­nung steht ein inter­frak­tio­nel­ler Antrag, der auf die im neu­en Jahr anste­hen­den Haus­halts­be­ra­tun­gen abzielt. Dem­nach sol­len die geplan­ten Inve­sti­tio­nen der Stadt in Bau­maß­nah­men sowie den Erwerb von Grund­stücken, Gebäu­den und Sach­ver­mö­gen im Haus­halts­ent­wurf 2020 neben der Son­der­in­ve­sti­ti­on Stadt­hal­le auf 25 Mil­lio­nen Euro begrenzt wer­den.

Die Sit­zung fin­det im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, statt und wird als Live-Stream ins Inter­net über­tra­gen. Er ist über die städ­ti­sche Home­page www​.bay​reuth​.de abruf­bar. Die kom­plet­te Tages­ord­nung kann eben­falls online auf www​.bay​reuth​.de ein­ge­se­hen wer­den.