Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.12.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Pkw ange­fah­ren und geflüch­tet

Wei­lers­bach. Bereits am ver­gan­ge­nen Mon­tag, gegen 14.00 Uhr, wur­de auf dem Super­markt­park­platz in der Eber­mann­städ­ter Stra­ße ein gepark­ter Pkw Seat von einem bis­lang unbe­kann­ten roten Fahr­zeug beim Aus­par­ken ange­fah­ren und beschä­digt. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Sach­scha­den von etwa 1000,-€ ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der PI Eber­mann­stadt (Tel.: 09194/73880) zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

Eggols­heim. Wäh­rend der Fahrt auf der Kreis­stra­ße von Unter­stür­mig nach But­ten­heim kam einem Feu­er­wehr­fahr­zeug ein Sat­tel­zug mit pol­ni­scher Zulas­sung ent­ge­gen, wobei es zwi­schen den Fahr­zeu­gen zum Streif­vor­gang kam. Obwohl am Feu­er­wehr­fahr­zeug der lin­ke Außen­spie­gel beschä­digt wur­de, setz­te der Sat­tel­zug sei­ne Fahrt fort ohne sich um den Scha­den in Höhe von ca. 500.- Euro zu küm­mern. Unfall­zeit war gegen 08:35 Uhr gewe­sen. Hin­wei­se zum flüch­ti­gen Sat­tel­zug nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Pinz­berg. Am Frei­tag um 19:20 Uhr befuhr eine Frau mit ihrem sil­ber­nen Renault die Kreis­stra­ße von Pinz­berg in Rich­tung Forch­heim, wobei ihre meh­re­re Fahr­zeu­ge ent­ge­gen kamen. Ein Fahr­zeug aus der Kolon­ne stieß ihr hier­bei gegen den lin­ken Außen­spie­gel und fuhr ein­fach wei­ter ohne anzu­hal­ten. Der Scha­den wird auf etwa 300.- Euro bezif­fert. Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Frei­tag um 15 Uhr wur­de im Mobil­funk­shop in der Klo­ster­stra­ße ein Mobil­te­le­fon im Wert von 1250.- Euro ent­wen­det. Der Tat­ver­dacht rich­tet sich hier­bei gegen eine Grup­pe von drei offen­sicht­lich aus­län­di­schen Män­nern. Zwei waren dun­kel geklei­det, der drit­te trug eine blaue Jacke mit einer blau­en Müt­ze und hat­te einen Bart. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Frei­tag­früh geriet in der Theo­dor-Heuss-Alle ein 46-Jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer in eine Ver­kehrs­kon­trol­le, wobei die Beam­ten fest­stell­ten, dass er zum wie­der­hol­ten Male ein Fahr­zeug führ­te ohne im Besitz der dafür nöti­gen Fahr­erlaub­nis zu sein.

Forch­heim. Ein bis­lang unbe­kann­ter weib­li­cher Fahr­gast belei­dig­te am Frei­tag um 13:40 Uhr wäh­rend der Bus­fahrt in der Bay­reu­ther Stra­ße einen 57-jäh­ri­gen Mann. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Forch­heim. Ihren Unmut über die Bestel­lung in einem Schnell­re­stau­rant in der Bay­reu­ther Stra­ße brach­ten zwei jun­ge Män­ner am Frei­tag­abend zum Aus­druck, in dem sie die Schei­be vom Dri­ve-in-Schal­ter beschä­dig­ten. Wegen des ange­rich­te­ten Scha­dens von ca. 100.- Euro müs­sen sie sich nun straf­recht­lich ver­ant­wor­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Frei­tag­nach­mit­tag wur­de ein 27-jäh­ri­ger Mann in einem Ein­kaufs­markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße beob­ach­tet wie er Rasier­klin­gen aus der Packung nahm und unter sei­ner Jacke ver­steck­te. Anschlie­ßend pas­sier­te er den Kas­sen­be­reich ohne zu zah­len. Der Mann konn­te im Wei­te­ren durch einen Ange­stell­ten des Mark­tes ange­hal­ten und der Poli­zei über­ge­ben wer­den. Der Wert des Die­bes­guts beträgt 2,99 Euro.

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend gegen 18.00 Uhr ent­wen­de­te ein 32-Jäh­ri­ger eine Win­ter­jacke im Wert von 150 Euro aus einem Beklei­dungs­ge­schäft am Maxi­mi­li­ans­platz. Ange­stell­te beob­ach­te­ten den Dieb­stahl, ver­folg­ten den Täter und ver­stän­dig­ten die Poli­zei. Der Täter konn­te kur­ze Zeit spä­ter in einem benach­bar­ten Beklei­dungs­ge­schäft fest­ge­stellt wer­den. Neben dem Die­bes­gut konn­te eine Zan­ge und ein Nagel­knip­ser bei dem Beschul­dig­ten auf­ge­fun­den und als Tat­mit­tel sicher­ge­stellt wer­den. Den Mann erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahl.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Frei­tag, in der Zeit zwi­schen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr, wur­de ein Klein­wa­gen in der Würz­bur­ger Stra­ße ange­fah­ren. Zur Unfall­zeit war der Pkw am rech­ten Fahr­bahn­rand abge­stellt. Durch den Zusam­men­stoß wur­de der lin­ke Außen­spie­gel des geschä­dig­ten Fahr­zeugs abge­bro­chen. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich anschlie­ßend ohne sei­ne Iden­ti­tät preis­zu­ge­ben. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend gegen 20:30 Uhr kol­li­dier­te ein Pkw mit ange­häng­tem Wohn­wa­gen mit einem fest ver­an­ker­ten Stein­pol­ler in der Gey­ers­wörth­stra­ße. Der besag­te Stein­pol­ler wur­de hier­durch aus der Ver­an­ke­rung geris­sen – es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 700 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich anschlie­ßend ohne sei­ne Iden­ti­tät preis­zu­ge­ben. Zwei Unfall­zeu­g­in­nen beob­ach­te­ten die Hand­lun­gen des ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rers und ver­stän­dig­ten die Poli­zei. Wei­te­re Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Frei­tag­mit­tag über­sah ein 79-jäh­ri­ger Fahr­zeug­füh­rer beim Ein­fah­ren aus einem Park­platz in die Würz­bur­ger Stra­ße einen dort im flie­ßen­den Ver­kehr befind­li­chen Pkw. Durch den Zusam­men­stoß ent­stand ein Blech­scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro. Die Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben unver­letzt.

BAM­BERG. Am Frei­tag gegen 17.00 Uhr über­sah ein Fahr­zeug­füh­rer beim Ein­fah­ren in die Fleisch­stra­ße einen bevor­rech­tig­ten Pkw und kol­li­dier­te in der Fol­ge mit die­sem. Hier­bei ent­stand ein Blech­scha­den in Höhe von ca. 2500 Euro. Die Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben unver­letzt.

BAM­BERG. Am Frei­tag­nach­mit­tag gegen 15:30 Uhr kam es in der Hall­stadter Stra­ße zum Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Pkw- und einem Fahr­rad­fah­rer. Im Zuge des Wen­dens und Wie­der­an­fah­rens des 54-jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­rers kam es zum Zusam­men­stoß mit dem in nörd­li­che Rich­tung fah­ren­den Zwei­rad. Es ent­stand ein Sach­scha­den von 150 Euro. Die Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben unver­letzt. Unfall­zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei (Tel.: 0951/9129–210) in Ver­bin­dung zu set­zen.

BAM­BERG. Von Frei­tag auf Sams­tag kam es gegen Mit­ter­nacht zu einem Ver­kehrs­un­fall auf dem Ber­li­ner Ring. Ursäch­lich hier­für war, dass ein Pkw-Fah­rer im Zuge eines Fahr­strei­fen­wech­sels auf Höhe des Münch­ner Rings ein in glei­cher Rich­tung fah­ren­des Fahr­zeug über­sah. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den lässt sich auf 7000 Euro bezif­fern. Das geschä­dig­te Fahr­zeug war nicht mehr fahr­be­reit und muss­te in der Fol­ge abge­schleppt wer­den. Zu Per­so­nen­schä­den kam es nicht.

Küche steht in Flam­men

GAUSTADT. Am Frei­tag­nach­mit­tag kam es im Bereich der Heß­ler­gas­se zu einem Küchen­brand in einer Woh­nung eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses. Die in der Woh­nung befind­li­che Fami­lie, eine 43-jäh­ri­ge Frau und deren drei Kin­der, konn­ten sich nach Bemer­ken des Bran­des in Sicher­heit brin­gen. Der Feu­er­wehr Bam­berg gelang es anschlie­ßend ein Aus­wei­ten des Bran­des zu ver­hin­dern. Brand­ur­sa­che war eine ein­ge­schal­te­te, jedoch unbe­auf­sich­tig­te Herd­plat­te. Anläss­lich des Ein­sat­zes waren Tei­le der Heß­ler­gas­se zwi­schen­zeit­lich für den Fahr­zeug­ver­kehr gesperrt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf 7000 Euro. Sowohl die betrof­fe­ne Fami­lie als auch die umlie­gen­den Nach­barn blie­ben unver­letzt.

Fahrt unter Dro­gen­ein­fluss

BAM­BERG. Im Rah­men einer Ver­kehrs­kon­trol­le im Bereich der Bam­ber­ger Innen­stadt zeig­te ein 34-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen. Ein Dro­gen­vor­test ver­lief posi­tiv. In sei­ner Jacke konn­te zugleich Mari­hua­na auf­ge­fun­den wer­den. In der Woh­nung des Beschul­dig­ten konn­ten im Wei­te­ren Betäu­bungs­mit­tel und dazu­ge­hö­ri­ge Dro­ge­nuten­si­li­en sicher­ge­stellt wer­den. Durch die Staats­an­walt­schaft Bam­berg wur­de die Beschlag­nah­me des Füh­rer­scheins ange­ord­net. Zudem wur­de der Fahr­zeug­schlüs­sel des Beschul­dig­ten sicher­ge­stellt um eine Wei­ter­fahrt zu unter­bin­den.

Nächt­li­cher Dro­gen­kon­sum

BAM­BERG. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag gegen 02.45 Uhr konn­te eine Strei­fen­be­sat­zung in der Bam­ber­ger Innen­stadt einen 18-Jäh­ri­gen antref­fen, wel­cher just in dem Moment einen Joint kon­su­mier­te. Dem Her­an­wach­sen­den ist hier­bei auch der Besitz zu unter­stel­len, wes­halb ihn nun eine Anzei­ge nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz erwar­tet.

Fach­ge­rech­ter Christ­baum­klau

BAM­BERG. Drei Män­ner im Alter von 28 bis 30 Jah­ren ent­wen­de­ten am frü­hen Sams­tag­mor­gen gemein­sam einen Christ­baum aus einem umzäun­ten Ver­kaufs­be­reich in der Neu­erb­stra­ße. Zwei der drei Lang­fin­ger hoben dabei ein Bau­zau­nele­ment aus den Beton­fü­ßen bevor sie das Objekt der Begier­de fach­ge­recht durch den dane­ben befind­li­chen Ein­netz­t­rich­ter beför­der­ten. Fer­tig ver­zurrt wur­de das 85 cm hohe Pracht­ex­em­plar an den Drit­ten im Bun­de über­ge­ben. Die­ser trug den Christ­baum noch etwa 100 Meter weit bis ihm durch eine Strei­fen­be­sat­zung das Hand­werk gelegt wer­den konn­te. Alle drei müs­sen sich nun hin­sicht­lich eines Dieb­stahls im beson­ders schwe­ren Fall ver­ant­wor­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Dieb­stäh­le

SCHEß­LITZ. Aus einem Roh­bau in Scheß­litz wur­den ver­schie­de­ne Gegen­stän­de ent­wen­det und aus einem dort abge­stell­ten Die­sel­tank meh­re­re Liter Kraft­stoff abge­las­sen. Die Tat­zeit liegt zwi­schen dem 11.12.2019 und dem 13.12.2019. Wem ist etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ent­ge­gen, 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

ELSEN­DORF. Am Frei­tag­mit­tag kam ein 24-jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw auf der Staats­stra­ße zwi­schen Schlüs­sel­feld und Elsen­dorf von der Fahr­bahn ab. Der Opel über­schlug sich und kam im Stra­ßen­gra­ben zum Ste­hen. Der Fah­rer wur­de leicht­ver­letzt ins Kran­ken­haus ver­bracht. Es ent­stand ein geschätz­ter Sach­scha­den in Höhe von ca. 10.000 Euro. Unfall­ur­sa­che war eine den Wet­ter­ver­hält­nis­sen nicht ange­pass­te Geschwin­dig­keit.

VIERETH-TRUN­STADT. Ein „Vor­fahrts­un­fall“ ereig­ne­te sich am Frei­tag­mit­tag in Viereth. An der Ein­mün­dung Röthen­weg / Wei­he­rer Stra­ße miss­ach­te­te ein 68-jäh­ri­ger die Vor­fahrt einer 55-jäh­ri­gen. Es kam zum Zusam­men­stoß der bei­den Pkw. Der Sach­scha­den liegt bei ca. 2.500 Euro. Ver­letzt wur­de nie­mand.

BREI­TEN­GÜß­BACH. Am Frei­tag­nach­mit­tag fuhr ein 55-jäh­ri­ger mit sei­nem Opel vom Indu­strie­ring in die Bau­nacher Stra­ße. Dabei kam es zum Unfall mit einem auf der Vor­fahrts­stra­ße fah­ren­den Sko­da. Nach dem Anstoß fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher rück­wärts und fuhr dabei noch auf den hin­ter ihm war­ten­den Mer­ce­des. Alle Betei­lig­ten blie­ben unver­letzt. Der Gesamt­scha­den wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

HIRSCHAID. Beim Rechts­ab­bie­gen in der Indu­strie­stra­ße über­sah ein 40-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer einen von links kom­men­den, vor­fahrts­be­rech­tig­ten, Pkw. Es kam zum Unfall. Der Unfall­ver­ur­sa­cher und die 33-jäh­ri­ge Unfall­geg­ne­rin blie­ben unver­letzt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me stell­ten die Poli­zei­be­am­ten beim Ver­ur­sa­cher Alko­hol­ein­fluss fest. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert über 1,1 Pro­mil­le. Es folg­te eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum, Fahr­zeug­schlüs­sel und Füh­rer­schein des Man­nes wur­den sicher­ge­stellt. Er muss sich nun wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs ver­ant­wor­ten.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

VIERETH-TRUN­STADT. Am Frei­tag, gegen 10:00 Uhr, fuhr ein Lkw gegen die Gar­ten­mau­er eines Wohn­an­we­sens im Hop­fen­gar­ten­weg. Der bis­lang unbe­kann­te Fah­rer ent­fern­te sich mit sei­nem Fahr­zeug von der Unfall­stel­le, ohne sei­ne Unfall­be­tei­li­gung zu mel­den. Der ent­stan­de­ne Scha­den kann noch nicht genau bezif­fert wer­den. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ermit­telt wegen Uner­laub­tem Ent­fer­nen vom Unfall­ort.