Grü­ne kri­ti­sie­ren Plä­ne für Auto­bahn­r­ast­hof bei Eggolsheim

Der Grü­ne Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Tim Par­gent und der Orts­ver­band Eggols­heim von Bünd­nis 90/​Die Grü­nen kri­ti­sie­ren den Fokus der Ver­kehrs­po­li­tik der Staats­re­gie­rung als völ­lig ver­fehlt. Eine Anfra­ge Par­gents beleuch­tet die Plä­ne der Staats­re­gie­rung, an der A73 bei Eggols­heim für rund 20 Mil­lio­nen € eine Tank- und Rast­an­la­ge zu errichten.

Mar­tin Dist­ler, Mit­glied im Vor­stand des Grü­nen Orts­ver­bands Eggols­heim, fürch­tet eine stei­gen­de Lärm- und Schad­stoff­be­la­stung für die Umge­bung, wenn in Zukunft täg­lich hun­der­te LKW an der Rast­an­la­ge Sta­ti­on machen. „Ganz neben­bei wer­den hier 13 Hekt­ar land­wirt­schaft­li­che Flä­che unbrauch­bar gemacht und über 4 Hekt­ar Flä­che total­ver­sie­gelt. Die frän­ki­sche Natur soll hier ein­mal mehr der Pla­nier­rau­pe zum Opfer fal­len“, so der Eggols­hei­mer. Dist­ler fügt an: „Wir stel­len uns ent­schie­den gegen die­se Plä­ne, und laden enga­gier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein, das Glei­che zu tun!“

„Wie so oft ent­puppt sich das Grü­ne Gere­de der Staats­re­gie­rung als rei­ne Stim­men­fän­ge­rei ohne Sub­stanz“, pflich­tet der finanz­po­li­ti­sche Spre­cher der Land­tags­grü­nen, Tim Par­gent, bei: „Wer groß von der Ver­kehrs­wen­de und dem kli­ma­neu­tra­len Frei­staat tönt, um dann einen Rast­hof mit über 130 LKW-Stell­plät­zen in die Land­schaft zu set­zen, hat den gra­vie­ren­den Hand­lungs­be­darf unse­rer Zeit schlicht nicht ver­stan­den und wider­spricht sich selbst.“

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag hat­te sich Par­gent in Forch­heim mit Ver­tre­tern der Eggols­hei­mer Grü­nen und des Bund Natur­schut­zes getrof­fen, um das wei­te­re Vor­ge­hen im Kampf gegen die Tank- und Rast­an­la­ge abzu­stim­men, sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen und genaue Bau­plä­ne einzuholen.