Ein­bruch in Bam­ber­ger Fahr­rad­ge­schäft

BAM­BERG. Hoch­prei­se Fahr­rä­der erbeu­te­ten am frü­hen Diens­tag­mor­gen unbe­kann­te Ein­bre­cher aus einem Fahr­rad­ge­schäft in der Innen­stadt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeu­gen.

Am Diens­tag­mor­gen, gegen 3.30 Uhr, dran­gen die Ein­bre­cher gewalt­sam über die Ein­gangs­tü­re in den Laden im Rüdel­weg ein. Dort ent­wen­de­ten sie acht hoch­wer­ti­ge Fahr­rä­der und ein Fahr­rad­teil der Mar­ken „Spe­cia­li­zed“ und „Cer­ve­lo“ im Wert eines mitt­le­ren fünf­stel­li­gen Euro­be­trags, sowie eine Kas­se mit weni­gen hun­dert Euro Bar­geld. Die Ermitt­ler gehen davon aus, dass die Täter zum Abtrans­port ihrer Beu­te ein grö­ße­res Fahr­zeug benutzt haben müs­sen. Im Anschluss ent­ka­men die Ein­bre­cher uner­kannt und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von zir­ka 500 Euro.

Im Zuge der Ermitt­lun­gen bit­tet die Kri­mi­nal­po­li­zei um Mit­hil­fe:

  • Wer hat gegen 3.30 Uhr bei dem Geschäft im Rüdel­weg ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge beob­ach­tet?
  • Wer hat Wahr­neh­mun­gen gemacht, even­tu­ell auch in der angren­zen­den Obe­re Königs­stra­ße oder im Gan­golfs­weg, die mit dem Ein­bruch in Zusam­men­hang ste­hen könn­ten?

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 ent­ge­gen.