” Theo­lo­gi­sche Gedan­ken zur Kunst” in Bay­reuth

“Ich weiß nicht, was soll das bedeu­ten?”: Unter die­sem Mot­to ste­hen die “Theo­lo­gi­schen Gedan­ken zur Kunst” am Diens­tag, 10. Dezem­ber, um 20 Uhr im Kunst­mu­se­um Bay­reuth, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33. Im Mit­tel­punkt ste­hen dies­mal Expo­na­te aus den Samm­lun­gen Teil 3 “Gestik / Zei­chen / Schrift” – Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel, mit deren Bedeu­tung Künst­ler spie­len und deren Inhal­te sie in ihrer Kunst hin­ter­fra­gen. Pfar­rer Hans Peetz geht auf geist­rei­che Art und Wei­se auf die theo­lo­gi­schen Tie­fen­schich­ten der Dar­stel­lun­gen ein. Der Abend wird ver­an­stal­tet vom Kunst­mu­se­um Bay­reuth in Koope­ra­ti­on mit dem Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk; der Ein­tritt ist frei.