Trotz Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten – Bür­ger­recht Wei­lers­bach stellt kei­nen eige­nen Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­ten

Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung Bür­ger­recht Wei­lers­bach e.V.

Zur Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung der Wäh­ler­grup­pe Bür­ger­recht Wei­lers­bach e.V. konn­te Frak­ti­ons­spre­cher und 1. Vor­sit­zen­der Anton Den­ner­lein in der voll­be­setz­ten Kegel­bahn des Gast­hau­ses Schnör­la in Wei­lers­bach zahl­rei­che Anhän­ger und Kan­di­da­ten begrü­ßen. Er bedank­te sich herz­lich bei den Anwe­sen­den für Ihr Inter­es­se an der zukünf­ti­gen Gemein­de­po­li­tik und bei den aus­schei­den­den Gemein­de­rä­ten Ott­mar Den­ner­lein, Alfred Hack und Hel­mut Stein für ihre sehr gute und loya­le Mit­ar­beit in der Ver­gan­gen­heit.

„Es gibt noch viel zu tun“, begann Den­ner­lein sei­ne kur­ze Ein­füh­rung. Als Bei­spie­le nann­te er bereits begon­ne­ne Maß­nah­men wie die ener­ge­ti­sche Sanie­rung der Turn­hal­le und der Schu­le. Außer­dem kom­men noch grö­ße­re Inve­sti­tio­nen für die Siche­rung der Was­ser­ver­sor­gung und eine umwelt­ge­rech­te Ver­bes­se­rung der Abwas­ser­an­la­ge auf Wei­lers­bach zu. Ein gro­ßes Anlie­gen von Bür­ger­recht ist es auch, die Gemein­de für älte­re Mit­bür­ger attrak­tiv und lebens­wert zu gestal­ten. Hier­zu ist der gesam­te neue Gemein­de­rat gefor­dert. Der größ­te Brocken, auch finan­zi­ell, wird die Sanie­rung vie­ler Orts­stra­ßen wer­den. Geschätz­te Bau­zeit sind fünf bis zehn Jah­re. Alle die­se und wei­te­re Maß­nah­men ver­lan­gen Ideen, Selbst­be­wusst­sein und Augen­maß der neu­en Gemein­de­rä­te und Bür­ger­mei­ster.

Wir müs­sen wie­der weg­kom­men von einer von „Tech­no­kra­ten und Vor­schrif­ten bestimm­ten“ Gemein­de­po­li­tik zu einer offe­nen, trans­pa­ren­ten und bür­ger­freund­li­chen Vor­ge­hens­wei­se bei grö­ße­ren Pro­jek­ten. Dazu kann man auch Ideen, Vor­schlä­ge und Tipps aus Bür­ger­ver­samm­lun­gen und der Oppo­si­ti­on auf­neh­men. „Packen wir es also gemein­sam an!“

Als Ver­samm­lungs­lei­ter wur­de Anton Den­ner­lein von den Anwe­sen­den bestimmt, eben­so der Wahl­aus­schuss, bestehend aus Alfred Hack, Bern­hard Hack und Hel­mut Stein.

Auf mehr­heit­li­chen Wunsch der Ver­samm­lung wur­de eine Kan­di­da­ten­li­ste nach einem Punk­te­sy­stem erstellt. Die­se wur­de ein­stim­mig im Block­ver­fah­ren gewählt. Bür­ger­recht wird kei­nen Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­ten stel­len, so die ein­stim­mi­ge Mei­nung der Ver­samm­lung, das heißt aber nicht, dass die Bür­ger­rechts-Frak­ti­on mit der bis­he­ri­gen Poli­tik der Bür­ger­mei­ster­frak­ti­on immer einer Mei­nung war.