MdL Micha­el Hof­mann: “För­der­maß­nah­men der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung für den Land­kreis Forch­heim”

Michael Hofmann

Micha­el Hof­mann

Für die Reak­ti­vie­rung und Erwei­te­rung des ehe­ma­li­gen Bene­dik­ti­ner­klo­sters in Wei­ßeno­he gibt es För­der­mit­tel der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung in Höhe von 730.000 Euro. „Das ist eine immense Sum­me“, teilt Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann mit. Damit sei ein wei­te­rer wich­ti­ger Schritt hin zur Rea­li­sie­rung zum Schu­lungs- und Aus­bil­dungs­zen­trum der Chor­aka­de­mie des Frän­ki­schen Sän­ger­bun­des geschafft. Das bedeu­ten­de Bau­denk­mal steht seit vie­len Jah­ren leer. „Die­ser geplan­ten Wei­ter­ent­wick­lung der Klo­ster­an­la­ge in enger Zusam­men­ar­beit mit der Städ­te­bau­för­de­rung stan­den die Zuschuss­ge­ber bei der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung posi­tiv gegen­über“, so Hof­mann.

Gro­ße Freu­de dürf­te auch bei den Ver­ant­wort­li­chen des Ver­eins „Dampf­bahn Frän­ki­sche Schweiz“ aus­ge­bro­chen sein. Ihr Antrag auf Bezu­schus­sung mit 80.000 Euro für die Strecken­sa­nie­rung der Muse­ums­bahn zwi­schen Eber­mann­stadt und Beh­rin­gers­müh­le wur­de in vol­ler Höhe bewil­ligt. Der Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­te Hof­mann teilt die­se Freu­de: „Die Dampf­bahn Frän­ki­sche Schweiz ist mehr als eine Attrak­ti­on, sie ist eine Rei­se in die Ver­gan­gen­heit. Die­ses nost­al­gi­sche Klein­od gilt es unbe­dingt zu erhal­ten. Der ehren­amt­li­che Ein­satz und die Eigen­lei­stung der Ver­eins­mit­glie­der zum Erhalt der Muse­ums­bahn in den ver­gan­ge­nen 45 Jah­ren sind in die­ser Form ein­zig­ar­tig. Der größ­te Teil des ver­kehrs­hi­sto­ri­schen Denk­mals konn­te in der Ver­gan­gen­heit zum größ­ten Teil aus Eigen­mit­teln finan­ziert wer­den. Das ist beacht­lich.“

Wei­te­re Gel­der der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung gibt es für die Sanie­rung eines orts­bild­prä­gen­den Bau­denk­mals in der Hart­mann­stra­ße in Eggols­heim in Höhe von 15.200 Euro und für die Gene­ral­sa­nie­rung der katho­li­schen Pfarr­kir­che „Ver­klä­rung Chri­sti“ in Forch­heim in Höhe von 14.400 Euro. Die Sanie­rungs­maß­nah­men an der Wal­pur­gis-Kapel­le auf dem Wal­ber­la wer­den zur Nach­fi­nan­zie­rung noch ein­mal mit 2.600 Euro unter­stützt, nach­dem im letz­ten Jahr bereits 17.400 Euro dafür gewährt wor­den sind.