Die Bam­ber­ger Lese- und Klein­kunst­büh­ne „Wort:Laut!“ im Dezember

Chan­son, Kaba­rett, Poe­sie und Zau­ber­kunst – Ein­tritt frei!

Dunkle Stimme, ausdrucksstarke Mimik: Erlangens lyrisches Liederluder Johanna Moll. (Foto: Kaem Grebe)

Dunk­le Stim­me, aus­drucks­star­ke Mimik: Erlan­gens lyri­sches Lie­der­lu­der Johan­na Moll. (Foto: Kaem Grebe)

Wer sich in der Vor­weih­nachts­zeit in eine unter­halt­sam-schau­ri­ge, lyri­sche und magi­sche Stim­mung ver­set­zen las­sen will, der soll­te bei der Dezem­ber-Ver­an­stal­tung der Bam­ber­ger Lese- und Klein­kunst­büh­ne „Wort:Laut!“ vor­bei­schau­en. So wird am Don­ners­tag, 12. Dezem­ber, um 19.30 Uhr in die Poe­try Art-Gale­rie (Nürn­ber­ger Stra­ße 23 in Bam­berg) die Erlan­ger Lie­der­ma­che­rin Johan­na Moll, auch bekannt als lyri­sches Lie­der­lu­der, Aus­zü­ge aus ihrem Solo-Pro­gramm spie­len. Mit Akkor­de­on, dunk­ler Stim­me und expres­si­ver Mimik ver­zau­bert sie das Publi­kum und prä­sen­tiert eine Mischung aus Chan­son, Kaba­rett und Poe­sie. Der Bam­ber­ger Zau­ber­künst­ler Timm Full wird für magi­sche Momen­te sor­gen. Zusätz­lich wird es an dem Abend noch eine Lesung aus einer Bam­ber­ger Sci­ence Fic­tion-Kri­mi-Geschich­te geben sowie eine Bücher­ver­lo­sung. Mode­riert wird der Abend von Gabi Hain­ke-Hirsch und Frank Gun­der­mann, die erneut Bier-Gedich­te des ver­stor­be­nen Bam­ber­ger Maler-Poe­ten Sigi Hirsch prä­sen­tie­ren wer­den. Der Ein­tritt ist frei.

Auf­grund der begrenz­ten Platz­an­zahl (25 Sitz­plät­ze) wird um eine Anmel­dung per E‑Mail an frank.​gundermann@​gmx.​de oder tele­fo­nisch unter 0951/20 83 103 (AB) gebe­ten. Wei­te­re Infos gibt es online unter www​.wort​laut​-bam​berg​.de