Dres­sur­lehr­gang der Extra­klas­se in Bir­ken­reuth

Viola Augustin, eine der Lehrgangsteilnehmerinnen

Vio­la Augu­stin, eine der Lehr­gangs­teil­neh­me­rin­nen

Der Spät­herbst bie­tet idea­le Bedin­gun­gen für Reit­lehr­gän­ge – die Tur­nier­sai­son ist gera­de zu Ende gegan­gen, die Ein­drücke noch frisch und das Wet­ter zeigt sich auch noch freund­lich. So auch beim Reit- und Fahr­ver­ein Bir­ken­reuth und der Reit­schu­le Ursu­la Augu­stin, kei­ne Gerin­ge­re als Moni­ka Ulsa­mer, aus Castel-Greuth (Unter­fran­ken) ein­zu­la­den.

Für die akti­ve und erfolg­rei­che Dres­sur­rei­te­rin der Klas­se S und „Grand Prix Inter­na­tio­nal“ ist das Wesen eines Pfer­des maß­geb­lich – ohne Ein­füh­lungs­ver­mö­gen, Rück­sicht und Hin­ga­be zum Tier ist eine Har­mo­nie in der Bezie­hung Rei­ter-Pferd nicht gege­ben, um in der Dres­sur län­ger­fri­stig Erfolg zu haben.

Die 11 Rei­te­rin­nen und Rei­ter erhiel­ten einen Unter­richt der höhe­ren Reit­schu­le. Zügel­hil­fe und Anleh­nung, Schen­kel- bzw. Gewichts­hil­fen und deren Aus­wir­kung auf Durch­läs­sig­keit und Ver­samm­lung eines Pfer­des gehö­ren zum Basis­wis­sen einer Dres­sur. Die Dres­sur­spe­zia­li­stin ver­fügt über eine ruhi­ge, prä­zi­se Art, kom­ple­xe Zusam­men­hän­ge zu erklä­ren, was bei den Teil­neh­mern sehr posi­tiv ankam.

Der Ver­ein zählt 98 Mit­glie­der.