Ver­such­ter Mord in Bam­berg: Haft­be­fehl nach Tritt gegen Kopf

BAM­BERG. Wegen ver­such­ten Mor­des erging am Don­ners­tag­nach­mit­tag Unter­su­chungs­haft­be­fehl gegen einen Nige­ria­ner, der einen ande­ren Mann angriff und gegen den Kopf trat. Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bam­berg füh­ren die Ermitt­lun­gen.

Kurz nach 22.15 Uhr war der 24-Jäh­ri­ge in der ANKER-Ein­rich­tung Ober­fran­ken in Bam­berg zu Fuß unter­wegs und griff dort unver­mit­telt einen 37 Jah­re alten Mann aus Süd­asi­en an. Nach­dem der Jün­ge­re nach einem Fuß­tritt gegen die Brust zu Boden gegan­gen war, trat der Tat­ver­däch­ti­ge min­de­stens ein­mal hef­tig auf den Kopf des lie­gen­den Man­nes. Anschlie­ßend ver­such­te der auf­ge­brach­te Tat­ver­däch­ti­ge noch, Sicher­heits­dienst­mit­ar­bei­ter der Unter­kunft zu tre­ten und zu bei­ßen. Poli­zei­be­am­te nah­men den 24-Jäh­ri­gen vor­läu­fig fest.

Nach wei­te­ren Maß­nah­men und Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg erging am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg Haft­be­fehl gegen den Beschul­dig­ten. Inzwi­schen befin­det sich der Nige­ria­ner in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt.