Schwimm­freun­de Peg­nitz mit tol­lem zwei­ten Platz in der Mann­schafts­wer­tung beim Schwimm­fest Münchberg

Das Team der Schwimmfreunde Pegnitz. Foto: privat

Das Team der Schwimm­freun­de Peg­nitz. Foto: privat

Die Sport­le­rin­nen und Sport­ler der Schwimm­freun­de Peg­nitz konn­ten bei zwei Wett­kämp­fen in Münch­berg und Fürth wie­der her­vor­ra­gen­de Ergeb­nis­se erzie­len und sich zahl­rei­che Podest­plät­ze und per­sön­li­che Best­zei­ten sichern. Sehr gut lief es für die Peg­nit­zer beim 38. Münch­ber­ger Schwimm­fest. 40 Sie­ge, 16 zwei­te und acht drit­te Plät­ze stan­den am Ende zu Buche, was einen her­vor­ra­gen­den zwei­ten Platz in der Mann­schafts­po­kal­wer­tung bedeu­te­te. Ins­ge­samt waren zehn Ver­ei­ne an den Start gegangen.

Die jüng­ste Peg­nit­zer Star­te­rin, Lisa Neu­kamm aus dem Jahr­gang 2009, stieg auf allen sechs Strecken als Sie­ge­rin aus dem Was­ser und gewann über 100 und 200 Meter Lagen, 100 und 200 Meter Brust und 100 Meter Schmet­ter­ling und 200 Meter Frei­stil. San­dra Bau­er (1995) war eben­falls gan­ze sechs Mal erfolg­reich und stieg als Sie­ge­rin aufs Trepp­chen. Jeweils fünf Sie­ge auf ihren Strecken fei­er­ten Anni­ka Rei­chel (2008) und Sam Mär­kisch (2005). Jeweils vier Strecken­er­fol­ge und ein zwei­ter Platz gin­gen an Xaver Gnan (2007) und The­re­sa Birn­mey­er (2006). Vier Sie­ge fei­er­te auch Jan Bütt­ner (2009) und erreich­te dazu noch einen drit­ten Platz.

Jeweils zwei Sie­ge und vier zwei­te Plät­ze gab es am Ende für Emma Win­kel­ma­i­er (2007) und Car­los Sand (2004) zu fei­ern. Mari­el­la Eckert (2006) sicher­te sich einen Sieg, zwei zwei­te und zwei drit­te Plät­ze. Desta­na Reiß­mann (2007) stieg ein­mal als Sie­ge­rin und je ein­mal als Zwei­te und als Drit­te aufs Podest. Katha­ri­na Bode (2001) sicher­te sich drei zwei­te und zwei Drit­te Plät­ze, Lukas Hen­ne­ri­ci (1996) sicher­te nicht nur mit zwei drit­ten Plät­zen, son­dern auch mit einem tol­len Schluss­spurt in der 4x50 Meter Frei­stil mixed Staf­fel, der den Staf­fel­sieg bedeu­te­te, für ein sehens­wer­tes End­ergeb­nis. In der Staf­fel schwam­men noch San­dra Bau­er, Katha­ri­na Bode und Car­los Sand.

Mit einem klei­nen Team von vier Star­te­rin­nen und Star­tern waren die Schwimm­freun­de beim 43. Für­ther Kin­der­schwim­men ange­tre­ten. Anni­ka Rei­chel (2008) sieg­te über 200 Meter Lagen und 50 Meter Brust, wur­de Zwei­te über 100 Meter Brust und Drit­te über 200 Meter Frei­stil. Han­na Bütt­ner (2008) gewann über 100 Meter Rücken und sicher­te sich über 200 Meter Lagen und 50 Meter Rücken den zwei­ten Platz. Max Appel­hans (2008) wur­de Zwei­ter über 50 Meter Rücken und Drit­ter über 50 Meter Schmet­ter­ling. Jan Bütt­ner (2009) sicher­te sich Rang drei über 100 Meter Lagen.