Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 28.11.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Radfahrer leicht verletzt

Ebermannstadt. Wie erst nachträglich mitgeteilt wurde, ereignete sich Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, an der Einmündung von der Bundesstraße in den Kirchenplatz ein Unfall mit einem Radfahrer. Ein bislang unbekannter Fahrer eines silbernen Opel Corsa befuhr die Bundesstraße in Richtung Forchheim und wollte nach links abbiegen. Hierbei übersah er den 55-jährigen Radfahrer, der vom Kirchenplatz kommend geradeaus in die Schulstraße fahren wollte. Es kam zum Streifvorgang zwischen dem Pkw und dem Lenker des Radfahrers. Durch den Sturz erlitt er leichte Verletzungen. Der Schaden wird auf etwa 200 Euro beziffert. Da sich die beiden Beteiligten kurz nach dem Unfall geeinigt hatten, setzten beide ihre Fahrt fort. Da der Radfahrer letztendlich jedoch doch verletzt wurde, wird der Fahrer des Opel Corsa gebeten sich mit der PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880 in Verbindung zu setzen.

Angesätes Weizenfeld befahren

Egloffstein. Dienstagabend beobachtete ein Zeuge, wie ein bislang unbekannter Fahrer eines Pick-Ups mit quietschenden Reifen von einem neu angesäten Weizenfeld in Egloffsteinerhüll wegfuhr. Es konnte das Teilkennzeichen: FO-RS abgelesen werden. Anschließend wurden frische Reifenspuren in dem Feld vorgefunden. Der genaue Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zum Verursacher laufen.

Drogen aufgefunden

Ebermannstadt. Eine Streife des Einsatzzuges Bamberg kontrollierte am Dienstagabend einen 23-jährigen Mann am Skaterplatz in Ebermannstadt. Bei dem jungen Mann aus dem Landkreis Forchheim wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Er muss nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. In der Zeit von Montag, 11.11.2019 bis Mittwoch, 27.11.2019 hebelte ein bislang unbekannter Täter in einem Mehrfamilienhaus in der Konrad-Roth-Straße die Metalltür eines Kellerabteils auf. Daraus entwendete dieser einen Fahrradhelm, einen Fahrradrucksack sowie einen Akku für ein E-Bike. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 1.600,– Euro.

FORCHHEIM. Auf Herrenbekleidung im Gesamtwert von ca. 102,– Euro hatten es zwei 25-Jährige in einem Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Allee abgesehen. Der aufmerksame Ladendetektiv konnte beobachten, wie sie die Hosen, Pullover und weitere Artikel unter ihrer eigenen Kleidung trugen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Damenrad wechselt den Besitzer

BAMBERG. Zwischen Montagabend 19:00 Uhr und Dienstagmorgen 06:00 Uhr entwendeten Unbekannte im Zweidlerweg ein dort abgestelltes, versperrtes Damenrad. Das Fahrrad der Marke „Raymon“ hat einen Wert von 400 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, welche zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Entsprechende Mitteilungen werden unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegengenommen.

Jugendliche auf Beutezug

BAMBERG. Am Mittwochmittag wurden drei Jugendliche in einem Supermarkt an der Promenade dabei beobachtet, wie sie mehrere Energiedrinks in ihre Jacken und Rucksäcke steckten. Als das Trio das Lagengeschäft verlassen wollte, wurde dieses durch eine Mitarbeiterin angesprochen. Die eintreffende Streife übergab die Jugendlichen an ihre Eltern. Der Beuteschaden lag bei ca. 7 Euro.

Angefahren und weitergefahren

BAMBERG. Sonntagnachmittag zwischen 16:00 Uhr und 19:30 Uhr wurde auf einem Parkplatz am Ottobrunnen von einem Unbekannten ein Hyundai i10 angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unbemerkt vom Unfallort. Durch die Berührung der Fahrzeuge entstand an der linken Front des Hyundai ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Teures Ausfahren

BAMBERG. Am Mittwochmorgen wollte eine 48-Jährige mit ihrem Fahrzeug aus einem Parkplatz in der Weißenburgstraße ausfahren und übersah dabei das Fahrzeug eines 67-Jährigen, welcher den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Verletzt wurde bei dem Zusammenprall niemand. Der Wagen des Rentners musste allerdings abgeschleppt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

Zeugen zu einer Auseinandersetzung gesucht

BAMBERG. Bereits am Samstag den 23.11.2019, gegen 14:30 Uhr, kam es an der Einmündung Mittelstraße / Spitalstraße zwischen dem Fahrer eines orangenen Kleinwagens und einer Fußgängerin zu einer lautstarken Auseinandersetzung.

Die Polizei Bamberg sucht deshalb nach Zeugen des Vorfalls, insbesondere nach einem älteren Ehepaar, welches die Auseinandersetzung beobachtet haben soll. Diese werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Porsche verkratzt

SCHESSLITZ. Vermutlich mit einem spitzen Gegenstand verkratzte ein Unbekannter am Mittwoch, zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, die komplette rechte Fahrzeugseite eines braunen Porsche, der in der Hauptstraße abgestellt war. Der Reparaturschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Die Landkreispolizei bittet um Zeugenhinweise unter 0951/9129-310.

BMW übersehen

BUTTENHEIM. Von der Rewestraße fuhr eine 49-jährige Skodafahrerin am Mittwochfrüh auf die Staatsstraße 2960. Hierbei übersah sie einen von Gunzendorf kommenden BMW eines 56-Jährigen. Bei dem Aufprall verletzten sich beide Fahrzeugführer leicht. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden.

Betrunkener Autofahrer touchiert geparkte Fahrzeuge

HALLSTADT. Gegen mehrere geparkte Pkw in der Lichtenfelserstraße stieß am Mittwochabend ein 26-jähriger VW/Polo-Fahrer. Die verständigte Polizeistreife konnte bei dem Fahrer Alkoholgeruch wahrnehmen. Eine Alkoholüberprüfung ergab 1,80 Promille worauf eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt wurde. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird mit über 2.000 Euro beziffert.

Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen

BURGEBRACH. Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwochabend in der Färbergasse wurde die Weiterfahrt eines alkoholisierten 40-jährigen Suzukifahrers unterbunden. Ein Alkoholtest ergab über 0,80 Promille. Bußgeld, Fahrverbot und Punkte in Flensburg kommen jetzt auf den Autofahrer zu.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

UNTERNEUSES. Verdächtigen Marihuanageruch stellten Polizeibeamte bei einem 25-jährigen Mercedesfahrer fest, als er am Mittwochnachmittag in der Ortsstraße Am Bachholz in eine Verkehrskontrolle geriet. Ein anschließender Drogentest verlief positiv. Außerdem wurden im Kofferraum des Fahrzeuges weiteres Rauschmittel festgestellt. Eine Blutentnahme im Krankenhaus war die Folge. Der Fahrzeugführer muss mit einem Fahrverbot rechnen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Zwei ohne Führerschein

BAMBERG-OST / MITTE Gleich zwei Fahrzeugführer ohne Führerschein stellten Streifen der Verkehrspolizei bei Kontrollen am Mittwochvormittag im Stadtgebiet fest. Ein 38-Jähriger war mit einem Kleinkraftrad unterwegs für das er die erforderliche Fahrerlaubnis nicht besitzt und ein 39-jähriger Fahrer eines VW gab an, dass er seinen tschechischen Führerschein verloren hätte. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass er ebenfalls keine Fahrerlaubnis hat. Die Weiterfahrt wurde jeweils unterbunden und die sichergestellten Fahrzeugschlüssel an Angehörige übergeben. Beide erhalten nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Völlig betrunken und aggressiv

Bayreuth – Am Mittwochabend wurde die Polizei wegen einer alkoholisierten Person zu einem Gaststättenbetrieb in der Bahnhofstraße gerufen. Im Lobbybereich des Gaststättenbetriebs hielt sich eine männliche Person auf, die herumschrie. Vor Ort trafen die Polizeibeamten auf einen 26-jährigen Polen, der stark alkoholisiert und desorientiert war. Zunächst war der Mann noch zugänglich, musste allerdings aufgrund seines Zustandes in Gewahrsam genommen werden. Als der Pole schließlich im Streifenwagen saß, schlug seine Stimmung schlagartig um. Er griff die Polizeibeamten an, und schlug um sich. Eine Polizeibeamtin wurde verletzt, indem ihr der 26-jährige einen Faustschlag verpasste. Auch in der Dienststelle widersetzte sich der Mann weiterhin seiner Festnahme. Ermittlungen wegen Körperverletzung und des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie wegen weiterer Delikte wurden eingeleitet.

Polizeiinspektion Kulmbach

Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen

KULMBACH. Einen alkoholisierten Autofahrer zogen Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth Mittwochnacht im Stadtgebiet aus dem Verkehr.

Kurz vor 22 Uhr geriet der Kulmbacher in der Friedrich-Schönauer-Straße in eine routinemäßige Verkehrskontrolle. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,6 Promille. Der 72-Jährige musste sein Fahrzeug stehen lassen. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg und ein Fahrverbot.

Drogen im Gepäck

KULMBACH. Vermutlich teuer zu stehen kommt einen 22-jährigen Mann aus Bamberg ein Ausflug nach Kulmbach. Er wurde von der Polizei mit Drogen erwischt und muss sich nun vor der Justiz verantworten.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Kulmbacher Streifenbesatzung der junge Mann auf, als er über einen Parkplatz in der Kronacher Straße lief. Als sich die Beamten näherten, wehte ihnen ein verdächtiger Geruch durch das geöffnete Fenster des Streifenwagens entgegen. Bei der anschließenden Kontrolle ließ sich die Ursache dessen rasch feststellen: der 22-jährige hatte auf offener Straße einen Joint geraucht, den er beim Anblick der Polizisten noch schnell versuchte los zu werden. Dies gelang ihm jedoch nicht, die weitere Kontrolle und die anschließende Durchsuchung förderte noch mehrere Gramm Marihuana bei dem Bamberger zu Tage, so dass ihn jetzt ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln erwartet.

Auto angefahren und geflüchtet

KULMBACH. Am Mittwochnachmittag beobachtete eine aufmerksame Zeugin eine Unfallflucht in der Oberen Stadt. Da sie nicht das komplette Kennzeichen ablesen konnte, erbittet die Kulmbacher Polizei nun weitere Zeugenhinweise.

Kurz nach 15:00 Uhr befuhr ein weißer Pritschenwagen, besetzt mit zwei Personen, die Obere Stadt in stadtauswärtiger Richtung. Dabei touchierte er einen geparkten schwarzen BMW mit Münchner Zulassung, setzte aber seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am BMW entstand durch den Zusammenstoß eine Beschädigung am linken Außenspiegel, der entstandene Schaden dürfte sich auf mehrere Hundert Euro belaufen.

Die Zeugin, die auch die Polizei verständigte, konnte nur den ersten Teil des Kennzeichens, KU-M… ablesen. Die Zahlenkombination ist allerdings nicht bekannt. Deshalb bittet die Polizei Kulmbach nun um weitere Zeugenhinweise. Wer den Unfall am Mittwochnachmittag beobachtet hat oder Hinweise auf den verursachenden weißen Transporter mit Ladefläche geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09221/6090 zu melden.