Jah­res­haupt­ver­samm­lun­gen mit Neu­wah­len der FREI­EN WÄH­LER Ober­fran­ken

Hüm­mer und Glau­ber wie­der an der Spit­ze

Im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lun­gen des Bezirks­ver­ban­des und der Bezirks­ver­ei­ni­gung der FREIE WÄH­LER Ober­fran­ken wur­de der Forch­hei­mer Stadt‑, Kreis- und Bezirks­rat Man­fred Hüm­mer ein­drucks­voll mit rund 99 % der abge­ge­be­nen gül­ti­gen Stim­men als deren Vor­sit­zen­der im Amt bestä­tigt. Hüm­mer, der nun bereits in drit­ter Peri­ode 129 Orts-und 10 Kreis­ver­bän­den sowie den 11 Kreis­ver­ei­ni­gun­gen der Par­tei­schie­ne vor­steht, bedank­te sich bei den rund 80 Dele­gier­ten für das ihm und der bis­he­ri­gen Vor­stand­schaft ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en.

Rück­blickend auf den Wahl­ma­ra­thon mit Landtags‑, Bezirks­tags und Euro­pa­wah­len resü­mier­te Hüm­mer, dass trotz der brei­ter auf­ge­stell­ten Anzahl poli­ti­scher Mit­be­wer­ber auf allen Ebe­nen das bis­lang beste Ergeb­nis der FREI­EN WÄH­LER Ober­fran­ken erreicht wur­de. Nun gel­te es, mit einer enga­gier­ten Team­lei­stung aus der Kom­mu­nal­wahl 2020 wie­der als Bay­erns star­ke Mit­te her­vor­zu­ge­hen und nach­fol­gend dafür zu sor­gen, dass pola­ri­sie­ren­de, die Gesell­schaft spal­ten­de und ideo­lo­gisch ver­blen­de­te Kräf­te des rech­ten und lin­ken Par­tei­en­spek­trums in den Kom­mu­nen kei­nen Fuß auf den Boden bekom­men. Denn dort sei­en weni­ger das Par­tei­buch als viel­mehr gesun­der Men­schen­ver­stand, das gemein­sa­me Stre­ben nach der besten Lösung und Respekt vor dem poli­ti­schen Mit­be­wer­ber gefragt. Eben­falls ein­drucks­voll im Amt bestä­tigt wur­de der baye­ri­sche Umwelt­mi­ni­ster, Thor­sten Glau­ber, der schon bis­lang die Funk­ti­on eines von drei stell­ver­tre­ten­den Bezirks­vor­sit­zen­den inne­hat­te. Für sein Kurz­re­fe­rat „das erste Jahr in Regie­rungs­ver­ant­wor­tung“ ern­te­te er don­nern­den Applaus und all­seits hohe Aner­ken­nung für das bis­her Erreich­te und Gelei­ste­te.

Wei­te­re stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de sind Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Rai­ner Lud­wig aus Kulm­bach und der stv. Land­rat des Land­krei­ses Coburg, Chri­sti­an Gun­sen­hei­mer. Als Schatz­mei­ster und Schrift­füh­rer wie­der im Amt bestä­tigt wur­den Hein­rich Kun­zel­mann aus Lich­ten­fels und Rai­ner Ott aus Münch­berg. Bezirks-Geschäfts­füh­re­rin und somit neu­es Vor­stands­mit­glied ist nun die ehe­ma­li­ge Bun­des­tags­kan­di­da­tin Danie­la Hüm­mer aus Forch­heim. Ivon­ne Dann­häu­ser aus dem Bay­reu­ther Land­kreis fun­giert als Jugend­be­auf­trag­te. Flo­ri­an Wie­de­mann, Hum­mel­tal, Micha­el Zwing­mann, Kro­nach und Ste­fan Kabitz für den Kreis­ver­band Bam­berg-Land kom­plet­tie­ren die Vor­stand­schaft des Bezirks­ver­ban­des als Bei­sit­zer. Nahe­zu gleich­lau­tend setzt sich die neue Vor­stand­schaft der Bezirks­ver­ei­ni­gung zusam­men, da man dort jedoch sat­zungs­ge­mäß gänz­lich auf Bei­sit­zer ver­zich­tet, rück­te Flo­ri­an Wie­de­mann in die Posi­ti­on eines wei­te­ren stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den auf.