Huml: “Kran­ken­haus­pla­nungs­aus­schuss traf wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen auch für Oberfranken”

Der Kran­ken­haus­pla­nungs­aus­schuss hat auch wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen für Ober­fran­ken getrof­fen. Dar­auf hat Bay­erns Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml am Mitt­woch hin­ge­wie­sen. Sie beton­te: “Die psych­ia­tri­sche Ver­sor­gung für die Men­schen in Ober­fran­ken wird wei­ter aus­ge­baut. Der Kran­ken­haus­pla­nungs­aus­schuss hat beschlos­sen, dass die Bet­ten­zahl an der Bezirks­kli­nik Rehau im ober­frän­ki­schen Land­kreis Hof in der Fach­rich­tung Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie um 4 Bet­ten auf ins­ge­samt 146 Bet­ten auf­ge­stockt wird. Hin­ter­grund die­ser Erwei­te­rung sind nicht zuletzt die Bevöl­ke­rungs­pro­gno­sen des Baye­ri­schen Lan­des­am­tes für Sta­ti­stik für die Regi­on Ober­fran­ken-Ost: Bis 2037 soll die Zahl der älte­ren Men­schen über 65 Jah­re um fast 22 Pro­zent anstei­gen. Des­halb ist mit einem Anstieg der Pati­en­ten­zah­len – vor allem im geron­to­psych­ia­tri­schen Bereich – zu rechnen.”

Die Mini­ste­rin ergänz­te: “Dar­über hin­aus wird die Zahl der tages­kli­ni­schen Plät­ze an der Bezirks­kli­nik Rehau um zehn auf ins­ge­samt 20 Plät­ze erhöht. Die Bezirks­kli­nik Rehau ver­fügt bis­lang nur über ein sehr gerin­ges tages­kli­ni­sches Behand­lungs­an­ge­bot von 10 Plät­zen. Die nächst­ge­le­ge­ne psych­ia­tri­sche Tages­kli­nik befin­det sich in Bay­reuth und ist auf­grund der Ent­fer­nung von rund 60 Kilo­me­tern für Pati­en­ten aus Stadt und Land­kreis Hof und dem Land­kreis Wun­sie­del nur sehr ein­ge­schränkt erreich­bar. Die kon­ti­nu­ier­lich hohe Aus­la­stung der der tages­kli­ni­schen Plät­ze in Rehau macht deut­lich, dass ein hoher Ver­sor­gungs­be­darf besteht. Daher freut es mich, dass der Kran­ken­haus­pla­nungs­aus­schuss dem Erwei­te­rungs­an­trag des Kom­mu­nal­un­ter­neh­mens Gesund­heits­ein­rich­tun­gen des Bezirks Ober­fran­ken für die Bezirks­kli­nik Rehau zuge­stimmt hat.”