Vor­sicht vor Taschen­die­ben im weih­nacht­li­chen Trubel

OBER­FRAN­KEN. Sie nut­zen den weih­nacht­li­chen Tru­bel und ent­kom­men mit ihrer Beu­te in der Regel unbe­merkt im Gedrän­ge der Men­schen­men­gen. Damit Taschen­die­be ins­be­son­de­re in der Vor­weih­nachts­zeit schlech­te Kar­ten haben, gibt die Ober­frän­ki­sche Poli­zei Tipps, um den Lang­fin­gern die Die­bes­tour zu erschweren.

Mei­stens gehen Taschen­die­be mit wei­te­ren Kom­pli­zen arbeits­tei­lig vor und bedie­nen sich viel­fäl­ti­ger Tricks. Ent­we­der rem­peln sie ihre Opfer an und ver­wickeln die­se mit faden­schei­ni­gen Fra­gen in ein Gespräch oder sie tre­ten mit ihnen in Kon­takt, indem sie bei­spiels­wei­se die Klei­dung beschmut­zen und eine über­stei­ger­te Hilfs­be­reit­schaft zeigen.

Um den Lang­fin­gern im vor­weih­nacht­li­chen Tru­bel zu begeg­nen, setzt die ober­frän­ki­sche Poli­zei ins­be­son­de­re in der Vor­weih­nachts­zeit wie­der ver­stärkt auf uni­for­mier­te Strei­fen, aber auch auf den Ein­satz zivi­ler Polizisten.

Augen auf – Taschen zu!

Grund­sätz­lich kann jeder Bür­ger mit ent­spre­chen­der Auf­merk­sam­keit und Acht­sam­keit einen wich­ti­gen Bei­trag lei­sten, um nicht selbst Opfer der Lang­fin­ger zu wer­den. Taschen­die­be las­sen sich näm­lich oft am typisch suchen­den Blick erken­nen. Sie mei­den den direk­ten Blick­kon­takt zum Opfer und schau­en eher nach den mit­ge­führ­ten Hand- und Umhängetaschen.

Wenn Sie dar­über hin­aus fol­gen­de Ver­hal­tens­tipps beach­ten, machen Sie es Taschen­die­ben wesent­lich schwerer:

  • Ach­ten Sie bei einem Men­schen­ge­drän­ge und unüber­sicht­li­chen Situa­tio­nen noch stär­ker auf Ihre Wert­sa­chen und sei­en Sie miss­trau­isch, wenn Sie plötz­lich ange­rem­pelt werden.
  • Hal­ten Sie Ihre Hand­ta­sche stets geschlos­sen und tra­gen Sie die­se immer mit der Ver­schluss­sei­te zum Körper.
  • Neh­men Sie nur so viel Bar­geld und Zah­lungs­kar­ten mit, wie Sie tat­säch­lich benötigen.
  • Wenn es doch zum Dieb­stahl gekom­men ist, ver­stän­di­gen Sie umge­hend die Polizei.
  • Las­sen Sie ent­wen­de­te Kre­dit­kar­ten und Scheck­kar­ten sofort sper­ren: Sperr-Not­ruf: 116 116.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma Taschen­dieb­stahl fin­den Sie auch im Inter­net unter: https://​www​.poli​zei​-bera​tung​.de/​m​e​d​i​e​n​a​n​g​e​b​o​t​/​d​e​t​a​i​l​/​2​3​-​s​c​h​l​a​u​e​r​-​g​e​g​e​n​-​k​l​a​u​er/