Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 27.11.2019

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

NEUNKIRCHEN a. Br. Am frühen Diensttagmorgen kam es zu einem Auffahrunfall auf der Staatstraße 2240. Hierbei verletzte sich die 45-jährige Verursacherin als sie ihren abbremsenden Vordermann übersah. Zusätzlich entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 7000 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Schmiererei am Katzenberg

BAMBERG. Zwischen Montagabend 17.30 Uhr und Dienstag beschmierten Unbekannte die Fassade eines Hotels am Katzenberg mit verschiedenen Schriftzeichen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Mercedes zerkratzt

BAMBERG. Zwischen Montagabend 20 Uhr und Dienstagmorgen 8:45 Uhr zerkratzten Unbekannte die rechte Fahrzeugseite und die Motorhaube eines in der Kantstraße geparkten schwarzen Mercedes. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu wenden.

Unfall verursacht und weiter gefahren

BAMBERG. Am Montagmorgen gegen 7:50 Uhr befuhr eine Schülerin mit ihrem Motorroller die Schweinfurter Straße. Ein vor ihr fahrender Pkw blinkte rechts und fuhr in eine Bushaltebucht. Als die 16-Jährige an dem Fahrzeug vorbeifahren wollte scherte der Fahrer des Pkws nach links aus um auf der Fahrbahn zu wenden. Die Rollerfahrerin konnte nicht mehr bremsen und fuhr ihm in die linke hintere Fahrzeugseite. Der blaue oder graue Pkw fuhr unvermindert weiter.

BAMBERG. Montagmittag gegen 11:15 Uhr fuhr ein kleiner Schulbus über den Jakobsplatz. Dort musste er verkehrsbedingt anhalten. An einer beengten Straßenstelle kam ihm ein blauer SUV entgegen welcher den Bus im Vorbeifahren an der Seite schrammte und seine Fahrt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fortsetzte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Die Fahrer oder Zeugen, die die Unfälle beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Kellerabteile aufgebrochen

BAMBERG. Am Dienstagmittag ertappte eine Mieterin eines Mehrfamilienhauses in der Lobenhofferstraße im Keller zwei Männer dabei, wie sie sich in ihrem Kellerabteil an einem Regal zu schaffen machten. Darauf angesprochen flüchteten die Beiden durch die Tiefgarage. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei Bamberg verlief negativ. In der Wohnanlage wurden insgesamt 12 Kellerabteile aufgebrochen. Ein Entwendungsschaden ist der Polizei bislang nicht bekannt.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 18-20 Jahre alte Männer, südländischer Typ, schlank 170 – 175 cm groß, schwarze Haare, einer der Beiden trug Bartstoppeln. Bekleidet waren beide mit dunkelgrauem Kapuzenanorak, dunkle Hosen. Einer trug einen grauen Rucksack.

Weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen. Außerdem sucht die Bamberger Polizei nach Personen, die verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu wenden.

Am Gartenhaus gescheitert

BAMBERG. Zwischen Freitag 22.11.19 und Dienstag 26.11.19 drangen Unbekannte durch einen Maschendrahtzaun auf ein Grundstück im Paradiesweg. Dort versuchten Sie die Türe eines Gartenhauses aufzuhebeln, was ihnen aber nicht gelang und somit auch nichts entwendet wurde. Es entstand an der Türe und dem Zaun ein Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu wenden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrrad vor Bahnhof entwendet

EBING. Ein vor dem Bahnhof versperrt abgestelltes Fahrrad entwendeten unbekannte Täter am Dienstag, zwischen 7.45 und 20.45 Uhr. Das weiß/bunte Rad der Marke Scrane hat einen Zeitwert von 3.000 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Laterne umgefahren

HALLSTADT. Gegen eine Laterne am Straßenrand in der Max-Brose-Straße stieß Montagnacht ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Kennzeichen von flüchtigen Lkw-Fahrer notiert

DÖRFLEINS. In der Dörfleinser Hauptstraße stieß Montagfrüh ein zunächst unbekannter Lkw-Fahrer gegen die linke Fahrzeugseite eines anhaltenden silberfarbenen Pkw Citroen einer 62-Jährigen. Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstanden war, setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort. Das Kennzeichen des flüchtigen Lkws konnte von der Citroen-Fahrerin abgelesen und notiert werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Spendensammler in betrügerischer Absicht unterwegs

Bayreuth – Im Stadtgebiet Bayreuth treten aktuell Spendensammler auf, die in betrügerischer Absicht um Geldspenden bitten und einen falschen Zweck der Sammlung vortäuschen. Die Bürgerinnen und Bürger werden zur Vorsicht aufgerufen.

Wie bei der Polizei mitgeteilt wurde, gingen bei der Tafel Bayreuth in den letzten Tagen mehrere Anfragen besorgter Bürgerinnen und Bürger ein, ob sie denn Straßen- und Haussammlungen durchführen würden. Offensichtlich traten in mehreren Fällen zwei weiblichen Personen auf, die die Bürgerinnen und Bürger angesprochen haben und im Namen der Tafel Bayreuth um Geldspenden gebeten haben. Die Tafel Bayreuth führt laut eigener Auskunft keine Straßen- und Haussammlungen durch. Des Weiteren liegen Erkenntnisse vor, dass auch andere Organisationen wie beispielsweise das BRK von dieser Betrugsmasche betroffen sind. Die Polizei weist darauf hin, dass seriöse Spendensammler sich in der Regel mit einem Ausweis der jeweiligen Organisation, für die sie sammeln, ausweisen können. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: die Ausweise könnten gefälscht sein. Sollten Sie Zweifel an der Seriosität des Spendensammlers haben wird empfohlen generell misstrauisch zu sein und unverzüglich die Polizei zu verständigen. Bürger der Stadt Bayreuth, die in den letzten Tagen bereits Opfer dieser Betrugsmasche geworden sind werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt zu melden (Tel: 0921/506-2130).

Polizeiinspektion Kulmbach

PKW gegen Fahrrad

KULMBACH. Am Dienstagmorgen kam es in Kulmbach zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein PKW-Fahrer übersah beim Ausfahren aus einem Tankstellengelände in der Straße am Kreuzstein einen Fahrradfahrer, der auf dem Radweg unterwegs war. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und verletzte sich hierbei im Schulterbereich. Zur näheren Abklärung wurde er ins Klinikum Kulmbach verbracht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Verkehrsunfall nach Ampelausfall

KULMBACH. Am Montagnachmittag kam es zu einem Ausfall der Ampelanlage an der Kreuzung Am Kreuzstein / Lichtenfelser Str. In Folge dessen ereignete sich ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich. Ein 46jähriger PKW-Fahrer missachtete die durch den Ampelausfall geltende Beschilderung „Vorfahrt gewähren“ und stieß im Kreuzungsbereich mit einem PKW zusammen, der auf der Straße am Kreuzstein in Richtung B289 unterwegs war. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt.