HWK Ober­fran­ken: Mit­ar­bei­ter der GTO soll sechs­stel­li­gen Betrag ver­un­treut haben

Straf­an­zei­ge gegen frü­he­ren Mit­ar­bei­ter der GTO

Bei der Gewer­be-Treu­hand Ober­fran­ken Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft mbH (GTO) wur­den im Rah­men einer Betriebs­prü­fung durch das Finanz­amt Bay­reuth im Som­mer die­sen Jah­res Unre­gel­mä­ßig­kei­ten bei der Umsatz­steu­er­vor­anmel­dung für die Jah­re 2013 bis 2015 fest­ge­stellt. Zudem haben Ergeb­nis­se exter­ner Ermitt­lun­gen den Ver­dacht von Straf­tat­be­stän­den erge­ben, so dass die Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken Straf­an­zei­ge gegen einen inzwi­schen gekün­dig­ten Mit­ar­bei­ter der GTO und mög­li­che wei­te­re Per­so­nen gestellt hat. Die HWK für Ober­fran­ken ist Haupt­ge­sell­schaf­te­rin der GTO, die 1978 gegrün­det wur­de.

Sowohl die GTO selbst als auch die Hand­werks­kam­mer beauf­trag­ten sofort nach Bekannt­wer­den der Vor­wür­fe eine exter­ne und unab­hän­gi­ge Wirt­schafts­prü­fungs­kanz­lei mit Ermitt­lun­gen. Die­se hat ein Umsatz­steu­er­de­likt in mitt­le­rer sechs­stel­li­ger Höhe erge­ben und den Ver­dacht auf Ver­un­treu­ung und per­sön­li­che Berei­che­rung durch einen lei­ten­den kauf­män­ni­schen Mit­ar­bei­ter der GTO auf­ge­wor­fen. Dem Mit­ar­bei­ter der GTO wur­de dar­auf­hin im Juli die frist­lo­se Kün­di­gung aus­ge­spro­chen. Die Ergeb­nis­se der wei­te­ren exter­nen Ermitt­lun­gen wur­den der Hand­werks­kam­mer Ende der letz­ten Woche vor­ge­legt und haben den Ver­dacht auf Straf­tat­be­stän­de durch die­sen frü­he­ren Mit­ar­bei­ter erge­ben.

Daher haben der Prä­si­dent der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken, Tho­mas Zim­mer, und der Haupt­ge­schäfts­füh­rer der HWK, Tho­mas Kol­ler, am gest­ri­gen Diens­tag, 26. Novem­ber 2019, Straf­an­zei­ge gegen den ehe­ma­li­gen lei­ten­den Mit­ar­bei­ter der Gewer­be-Treu­hand Ober­fran­ken (GTO) gestellt. Aktu­ell sind die beauf­trag­ten Prü­fer noch dabei, das kom­plet­te Aus­maß der Ver­un­treu­ung und den kom­plet­ten Umfang des ent­stan­de­nen Scha­dens zu ermit­teln.

Die Gewer­be-Treu­hand Ober­fran­ken Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft mbH berät und betreut vor allem Hand­werks­un­ter­neh­men in steu­er­li­chen Fra­gen und über­nimmt auch wei­ter­ge­hen­de Lei­stun­gen wie zum Bei­spiel Finanz- und Lohn­buch­hal­tung.
Der Geschäfts­be­trieb und die lau­fen­de Bera­tungs­ar­beit für die Man­dan­ten der GTO gehen selbst­ver­ständ­lich ohne Ein­schrän­kun­gen wei­ter