Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 23.11.2019

Ladendiebstähle

BAMBERG. Zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr musste die Bamberger Polizei insgesamt 4 mal ausrücken, weil in verschiedenen Supermärkten verschiedene Langfinger unterwegs waren. In allen vier Fällen war die Zielrichtung Nahrungsmittel im Wert von unter 10 Euro. Einer der Diebe, ein pensionierter US-Soldat, führte bei der Tatausführung einen Schraubenzieher mit sich. Er muss jetzt mit einer Anzeige wegen Diebstahls mit Waffen rechnen.

Körperverletzungsdelikte

BAMBERG In einer Diskothek in der Innenstadt wurde am frühen Samstagmorgen ein junger Mann von einem unbekannten Täter angegriffen. Dieser verpasste ihm auf der Tanzfläche ohne vorherige Ankündigung eine Kopfnuss und schlug anschließend mit einem Maßkrug auf ihn ein. Ein Gast, der ihm zu Hilfe kommen wollte, erlitt ebenfalls einen Schlag auf den Kopf, wovon er eine Platzwunde davontrug. Auch eine junge Frau war an dem Geschehen beteiligt und wurde von einem der Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei bittet unter der Rufnummer 0951/9129210 um Hinweise. Die Ermittlungen laufen. Die schwere der Verletzungen der Geschädigten hielt sich gottlob in Grenzen.

Ampelhauben heruntergeschlagen

BAMBERG. Zwei junge Männer wurden gegen 02.20 Uhr am Schönleinsplatz, in der Nähe eines Cafes beobachtet, wie sie vier Ampelhauben herunterschlugen. Die beiden konnten durch die herbeigerufene Streifenbesatzung gestellt werden. Sie werden den Schaden bezahlen müssen und Post von der Staatsanwaltschaft Bamberg erhalten.

Raus aus der Werkstatt, rein in die Werkstatt

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von ca. 20000 Euro entstand am Freitag in der Kärntenstraße, als gegen 17.00 Uhr der Kunde eines dort ansässigen Autohauses nach dem Kundendienst das Betriebsgelände in nördlicher Richtung verlassen wollte. Aus der gegenüberliegenden Einfahrt schickte sich im gleichen Moment ein Beauftragter des Autohauses an, mit einem neu aufbereiteten Gebrauchtwagen die Straße zu überqueren und in die Einfahrt des Autohauses zu fahren. In der Mitte der Straße trafen sie sich und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrer wurden wegen Unaufmerksamkeit beim Einfahren in den fließenden Verkehr verwarnt. Die Fahrzeuge blieben an der Örtlichkeit.

Beim Lampenwechsel von der Leiter gefallen

BAMBERG. Der 55-jährige Hausmeister eines Gästehauses in der Wunderburg wollte am Freitagvormittag eine Lampe im Eingangsbereich anbringen. Dabei fiel er aus ca. 2,5 Meter Höhe mit dem Kopf auf den Asphalt. Er wurde von seinem Chef gefunden, der sofort den Rettungsdienst verständigte. Der Mann wurde mit einer Kopfplatzwunde ins Klinikum eingeliefert.

Unter Drogeneinfluss gefahren

BAMBERG. Ein 33 Jahre alter Arbeiter wurde am Freitagabend in der Kronacher Straße angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er beim Test auf Cannabis und Amphetamin positiv reagierte. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der Mann muss mit mindestens mit einem Fahrverbot und einer saftigen Geldbuße rechnen.

Drogensicherstellungen

BAMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag konnte die Polizei zwei weitere Drogenkonsumenten in der Stadt dingfest machen. Ein 20-jähriger Student wurde am alten Rathaus angetroffen. Da er intensiv nach Marihuana roch, wurde er durchsucht. Dabei konnte eine geringe Menge des Stoffes sichergestellt werden. Den Konsum räumte er ein. Am Bahnhof erbrachte eine Kontrolle bei einem 45 Jahre alten Mann ca. 30 g Cannabisprodukte. Weiterhin wurden 8 Tabletten einer Substanz gefunden, die dem Arzneimittelgesetz unterliegt. Der Mann kann mit einer Anzeige wegen Handels mit Betäubungsmitteln rechnen.