Polizeibericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 23.11.2019

Unfallfluchten:

Forchheim – Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte mit seinem Fahrzeug einen in der Zweibrückenstraße vor dem Anwesen Nummer 28 geparkten Audi, A4, silber. Ohne sich um den angerichteten Schaden von 3000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter 09191/7090-0 entgegen.

Sonstiges:

Hausen – Am Donnerstag in der Zeit von 7:45 bis 16.30 Uhr wurde ein vor dem Anwesen Forchheimer Straße 38 geparkter PKW, Peugeot 307, silber, verkratzt. Der Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt die Polizei Forchheim entgegen.

Forchheim – Während der Streifenfahrt am Freitagabend um 22:40 Uhr fiel den Beamten der PI Forchheim in der Äußeren Nürnberger Straße ein 22jähriger Fahrer eines BMX-Rades auf, welcher bei Rotlicht eine Fußgängerampel überquerte und im Anschluss auf dem Gelände einer Tankstelle mit seinem Gefährt stürzte. Der junge Mann blieb zum Glück unverletzt. Im weiteren Verlauf wurde er einer Kontrolle unterzogen, wobei er beim Alkoholtest einen Wert von 2,56 Promille erreichte. In Folge dessen wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Forchheim – Am Freitag kurz vor Mitternacht geriet ein 20jähriger Fahrer eines BMW in der Straße „Am Siechhaus“ in eine Verkehrskontrolle, wobei bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Da er den Konsum von Cannabis einräumte und ein Urintest entsprechend positiv verlief, wurde bei ihm einen Blutentnahme durchgeführt und seine Weiterfahrt unterbunden. Eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz mit mindestens 500 Euro Bußgeld, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten ist die Folge.