Spit­zen­po­li­ti­ker zu Gast im Franz-Lud­wig-Gym­na­si­um Bam­berg

Bam­ber­ger Schü­le­rin­nen und Schü­ler dis­ku­tie­ren mit MdB Mar­tin Schulz über jugend­re­le­van­te The­men

MdB Martin Schulz zu Besuch im Bamberger Franz-Ludwig-Gymnasium

MdB Mar­tin Schulz zu Besuch im Bam­ber­ger Franz-Lud­wig-Gym­na­si­um

„Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unter­schied zu machen.“ (Gre­ta Thun­berg). In Zei­ten von Fri­days for Future-Bewe­gung, Gre­ta Thun­berg, Lui­sa Neu­bau­er oder Rezo wird es sehr deut­lich: Die Jugend will einen Unter­schied machen. Sie will sich mit­tei­len, sich poli­tisch enga­gie­ren, ihrer Sor­ge um die Zukunft Aus­druck ver­lei­hen und von der Poli­tik gehört wer­den.

Am 19.11.2019 ver­schaff­ten sich Bam­ber­ger Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Franz-Lud­wig-Gym­na­si­ums Gehör bei hoch­ka­rä­ti­gen Poli­ti­kern. Sie luden zu einer Podi­ums­dis­kus­si­on mit dem Mit­glied des Bun­des­tags Mar­tin Schulz ein. Neben dem ehe­ma­li­gen Kanz­ler­kan­di­dat folg­ten auch MdB Andre­as Schwarz sowie der stell­ver­tre­ten­de Land­rat Johann Pfi­ster der Ein­la­dung in das Franz-Lud­wig-Gym­na­si­um Bam­berg.

Dafür erar­bei­te­ten 30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 11. Jahr­gans­stu­fe The­men­be­rei­che und Dis­kus­si­ons­fra­gen in vor­be­rei­ten­den Work­shops der iSo-Ver­an­stal­tungs­rei­he „Poli­tik zum Anfas­sen“. Umfas­sen­de Unter­stüt­zung erhiel­ten die jun­gen Men­schen dabei durch Lisa-Maria Graf und Bene­dikt Mar­tin (bei­de iSo e. V. und Fach- und Koor­di­nie­rungs­stel­le Bam­berg Land für das Bun­des­pro­gramm „Demo­kra­tie leben!“). Durch die Schaf­fung einer Platt­form baut das Pro­jekt Brücken zwi­schen der Jugend und der poli­ti­schen Welt und för­dert in Koope­ra­ti­on mit den Schu­len Enga­ge­ment und Poli­tik­in­ter­es­se von Schü­le­rin­nen und Schü­lern. Regel­mä­ßig wer­den mit bedeu­ten­den Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­kern Fra­gen der jun­gen Genera­ti­on dis­ku­tiert. So auch am ver­gan­ge­nen Diens­tag.

Der Andrang in der Aula des Gym­na­si­ums bestä­tig­te ein­mal mehr den gro­ßen Bedarf sol­cher Ange­bo­te zum Aus­tausch. Schul­lei­ter Rai­ner Her­zing stell­te in sei­ner Begrü­ßung mit Begei­ste­rung fest, dass die Sitz­ge­le­gen­hei­ten nicht aus­rei­chend waren und zusätz­li­che Stüh­le orga­ni­siert wer­den muss­ten.

Freu­de über das brei­te poli­ti­sche Inter­es­se zeig­te auch MdB Mar­tin Schulz und füg­te sei­nen Begrü­ßungs­wor­ten hin­zu: „Demo­kra­tie ein hohes Gut, das aber auch Zeit braucht, um sein Poten­zi­al aus­zu­schöp­fen.“ In die­sem Sin­ne wur­den im Anschluss eine gan­ze Stun­de mit einer umfang­rei­chen Band­brei­te an aktu­el­len poli­ti­schen The­men gefüllt. Von ein­fa­chen Fra­gen wie: „Wenn Sie [Mar­tin Schulz] die Kanz­ler­wahl gewon­nen hät­ten, wie wür­de Deutsch­land unter Ihnen als Kanz­ler jetzt aus­se­hen?“, über poli­tik­theo­re­ti­sche Dis­kus­sio­nen wie: „Frei­heit vs. Sicher­heit – wie ste­hen Sie zu die­sem Gegen­satz?“ bis hin zu kon­tro­ver­sen The­men, wie der Lega­li­sie­rung von Can­na­bis, bewie­sen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler Dis­kus­si­ons­freu­dig­keit, mit­rei­sen­des Enga­ge­ment und umfang­rei­ches poli­ti­sches Inter­es­se.

Nach der Vor­füh­rung eines selbst­ge­dreh­ten Kurz­films, der in Zusam­men­ar­beit mit Rahel Metz­ner (iSo e. V.) im Rah­men des iSo-Pro­jekts „AHA! – Tuto­ri­al­clips von Jugend­li­chen für Jugend­li­che“ zum The­ma Pla­stik­flut erstellt wur­de, begab sich die Dis­kus­si­ons­run­de in eine facet­ten­rei­che Kli­ma­de­bat­te. Beson­ders die dif­fe­ren­zier­te Ant­wort des ehe­ma­li­gen Kanz­ler­kan­di­da­ten zum The­ma Streik­ver­bot für Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Rah­men der Fri­days for Future-Bewe­gung stieß bei den Fra­gen­stel­len­den auf Zustim­mung.

Im Sin­ne eines ganz­heit­li­chen Aus­tauschs, rich­te­te Mar­tin Schulz zum Abschluss des Podi­ums­ge­sprächs die Fra­ge nach der jugend­li­chen Posi­ti­on zur Ein­füh­rung eines ver­pflich­ten­den Gesell­schafts­jah­res an die jun­gen Mit­dis­ku­tie­ren­den. „Zwang ist nie eine gute Lösung“ war die bei­na­he ein­stim­mi­ge Quint­essenz der sehr sou­ve­rä­nen und divers argu­men­tier­ten Ant­wor­ten.

Die hohe Qua­li­tät des Nach­mit­tags beleg­ten die schlie­ßen­den Wor­te der poli­ti­schen Gäste. Stell­ver­tre­ten­der Land­rat Johann Pfi­ster lob­te die Fra­ge­stel­lun­gen als hoch­in­ter­es­sant und MdB Andre­as Schwarz zoll­te sei­nen Respekt den Schü­le­rin­nen und Schü­lern gegen­über mit den Wor­ten: „Eine Stern­stun­de an Fra­gen“. Mar­tin Schulz unter­strich die­se Begei­ste­rung mit der Aus­sa­ge: „Eine gute Ver­an­stal­tung. Die Fra­gen waren sehr ziel­ge­rich­tet und prä­zi­se for­mu­liert.“

Ein erfolg­rei­cher Nach­mit­tag, der sicher­lich blei­ben­de Ein­drücke hin­ter­lässt und für wei­te­res poli­ti­sches Enga­ge­ment in der Jugend sor­gen wird. Neben Dank an die poli­ti­schen Ver­tre­ter, rich­tet sich auch beson­de­rer Dank an Schul­lei­ter Rai­ner Her­zing und Stu­di­en­di­rek­tor Micha­el Eichi­ner für die Unter­stüt­zung des Pro­jek­tes „Poli­tik zum Anfas­sen“ sei­tens des Franz-Lud­wig-Gym­na­si­ums.