Letz­tes Punkt­spiel vor der Win­ter­pau­se – FCE Bam­berg bei DJK Vil­z­ing zu Gast

Das letz­te Spiel vor der Win­ter­pau­se bestrei­tet der FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sams­tag, 23. Novem­ber. Der Auf­stei­ger ist dann bei der DJK Vil­z­ing zu Gast, Spiel­be­ginn ist um 14:00 Uhr.

Die Aus­gangs­si­tua­ti­on:
So groß die Freu­de und der Jubel beim FC Ein­tracht Bam­berg nach dem 1:0 Heim­sieg im Der­by gegen die DJK Don Bos­co Bam­berg vor gut zwei Wochen war, so lang waren bei vie­len Anhän­ger die Gesich­ter am letz­ten Sams­tag. Der FCE unter­lag vor hei­mi­schem Publi­kum der Spit­zen­mann­schaft SC Elters­dorf mit 1:5, bereits zur Pau­se war die Par­tie gegen die Mann­schaft aus der Huge­not­ten­stadt Erlan­gen beim Stand von 4:0 für Elters­dorf ent­schie­den. Die Begeg­nung hat wie­der ein­mal gezeigt, dass Feh­ler in der Bay­ern­li­ga sehr schnell und auch erbar­mungs­los bestraft wer­den. Von den vier Gegen­to­ren sind zwei nach Feh­lern des Neu­lings ent­stan­den, zwei Elf­me­ter­to­re kamen dann noch dazu. Und auch bei die­sen lief zuvor nicht alles rund im Spiel des Auf­stei­gers. Aller­dings wis­sen die Macher rund um die jun­ge Mann­schaft, dass es ein schwie­ri­ges und auch anstren­gen­des Jahr ist, das in gut einem Monat endet. Die neue Liga hat der Mann­schaft um Kapi­tän Marc Reisch­mann vie­les abver­langt, so dass die Win­ter­pau­se in ein paar Tagen genau zum rich­ti­gen Zeit­punkt kommt. Und: Mit der­zeit 29 Punk­ten ran­giert der FC Ein­tracht auf Tabel­len­platz sie­ben, das ist eine sehr gute Bilanz als Auf­stei­ger, das hat­ten vie­le vor der Sai­son nicht erwar­tet. Doch bevor die Kicker des FCE die Fuß­ball­schu­he abstel­len dür­fen, um die Akkus wie­der auf­zu­la­den und sich dann auch mal Zeit für ande­re Din­ge als Fuß­ball zu neh­men, steht noch ein­mal eine schwe­re Auf­ga­be an. Mit der DJK Vil­z­ing war­tet näm­lich der neue Tabel­len­füh­rer auf den FC Ein­tracht Bam­berg. Die Ober­pfäl­zer ver­dräng­ten am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de den seit Wochen auf Platz eins ste­hen­den SV Seli­gen­por­ten vom Thron und scho­ben ihn auf Rang zwei. Aller­dings sind bei­de Mann­schaf­ten mit 47 Zäh­lern punkt­gleich. Auf Platz drei steht mit zwei Punk­ten weni­ger der SC Elters­dorf. Dass die DJK Vil­z­ing schwer zu knacken sein wird, belegt nicht nur der Tabel­len­platz. Die Fuß­bal­ler aus dem Stadt­teil Chams haben mit 51 Toren die zweit­mei­sten aller Klubs erzielt, und zusam­men mit dem SV Seli­gen­por­ten mit 15 Gegen­to­ren die wenig­sten aller Mann­schaf­ten kas­siert. Erst zwei­mal haben die Vil­z­in­ger in die­ser Sai­son ver­lo­ren. Gleich am ersten Spiel­tag zu Hau­se gegen den Stadt­ri­va­len ASV Cham mit 2:3, und am zwölf­ten Spiel­tag beim TSV Groß­bar­dorf mit 2:4. Eine wei­ße Weste hat der Bam­ber­ger Geg­ner in den letz­ten sie­ben Spie­len. In die­sen näm­lich ließ die Mann­schaft, die nach der Zuge­hö­rig­keit zur Bay­ern­li­ga Süd im Som­mer in die Nord­grup­pe “ver­setzt” wur­de, nichts anbren­nen: Alle sie­ben Spiel wur­den gewon­nen, wobei Vil­z­ing fünf­mal zu null sieg­te und nur zwei Gegen­to­re schlucken muss­te. Das alles ist der fuß­bal­le­ri­schen Qua­li­tät der DJK zuzu­ord­nen. Meh­re­re Spie­ler haben zum Bei­spiel Dritt­li­ga­er­fah­rung in ihrer Vita ste­hen. Her­aus­ra­gend ist sicher­lich And­re Luge, der immer viel Druck auf der Außen­bahn ent­facht und mit bis­her 19 erziel­ten Tref­fern die Tor­schüt­zen­li­ste anführt. Aber auch ein Ivan Mili­ce­vic mit 12 Toren ist immer für einen Tref­fer zu haben. Vor­aus­sicht­li­ches FCE Auf­ge­bot: Deller­mann, Oeser – Els­ha­ni, N. Gört­ler, P. Gört­ler, Heinz, Hof­mann, Jes­sen, Koll­mer, Linz, Mül­ler, Nögel, Pfeif­fer, M. Reisch­mann, Ren­ner, Schmitt, Schmitt­sch­mitt, Sapry­kin, Tran­zis­ka. Es feh­len: Jer­undow, L. Reisch­mann, Popp, Ulbricht.

Der Spiel­ort: Aus­ge­tra­gen wird die Begeg­nung im Man­fred-Zoll­ner-Sta­di­on im Cha­mer Orts­teil Vil­z­ing. Die Adres­se lau­tet Huth­gar­ten­stra­ße 33, Cham.

Der Schieds­rich­ter: Die Begeg­nung wird gelei­tet von Maxi­mi­li­an Rie­del von der Schieds­rich­ter­grup­pe Augs­burg. Sei­ne Assi­sten­ten hei­ßen Matteo Heiß und Leon­hard Burghartswieser.

Die Bericht­erstat­tung: Zu sehen ist das Spiel im Live­stream unter sport​to​tal​.tv. Einen Live­ticker gibt es unter ande­rem auf der Web­site des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des unter www​.bfv​.de, dort ste­hen auch Zah­len und Daten rund um die Bay­ern­li­ga abruf­be­reit zur Verfügung.

Das Hin­spiel: Vor 780 Zuschau­ern lag der FC Ein­tracht Bam­berg am Abend des 30. Juli zur Halb­zeit mit 0:2 zurück. And­re Jer­undow in der 71. und Patrick Gört­ler in der 89. Minu­te stell­ten noch auf 2:2 und ret­te­ten dem Auf­stei­ger einen Punkt.

Die näch­sten Spie­le: Da die aus­ge­fal­le­nen Begeg­nung bei der SpVgg Bay­ern Hof noch nicht neu ter­mi­niert wur­de, geht der FCE nach der­zei­ti­gem Stand nach dem Spiel in Vil­z­ing in die Win­ter­pau­se. Wei­ter geht es für den Neu­ling nach der­zei­ti­gem Stand am 14. März 2020 mit dem Spiel beim TSV Groß­bar­dorf. Wäh­rend der Win­ter­pau­se kön­nen die Anhän­ger ihre “Dom­rei­ter” bei den Hal­len­tur­nie­ren des SV Mem­mels­dorf und beim eige­nen Hal­len­tur­nier sehen.