Knapp über 50 Aus­stel­ler auf dem Göß­wein­stei­ner Weih­nachts­markt

Burg­stra­ße und Burg wie­der Mit­tel­punkt

Nach dem gro­ßen Erfolg 2018 fin­det der Weih­nachts­markt in Göß­wein­stein (14. und 15. Dezem­ber) auch in die­sem Jahr wie­der auf der Burg­stra­ße und der Burg statt. Wegen der hohen Nach­fra­ge hat sich die Zahl der Aus­stel­ler im Ver­gleich zu 2018 um 15 auf knapp über 50 Aus­stel­ler erhöht. Dabei haben die Orga­ni­sa­to­ren der Tou­rist-Info auf ein viel­sei­ti­ges und abwechs­lungs­rei­ches Sor­ti­ment geach­tet. „Bei uns fin­det der Besu­cher nicht nur aller­hand lecke­re Spei­sen und Geträn­ke, son­dern auch wun­der­schö­ne Deko­ar­ti­kel und Hand­werks­kunst – die idea­len Weih­nachts­ge­schen­ke, für alle, die sich noch Zeit gelas­sen haben“, erzählt die Lei­te­rin der Tou­rist-Info, Chri­stin Kell­ner. Und das alles vor einer traum­haf­ten Kulis­se, die ihres­glei­chen sucht.

„Tho­mas Plei­ner von der Burg Göß­wein­stein hat uns die­ses Jahr mehr Aus­stel­lungs­flä­che zur Ver­fü­gung gestellt, so dass wir dies­mal nicht nur Buden mit Blick über die Dächer von Göß­wein­stein anbie­ten kön­nen, son­dern auch mit Blick ins roman­ti­sche Wie­sent­tal“, ver­spricht Kell­ner.

Ergänzt wird der Markt wie­der durch ein abwechs­lungs­rei­ches Rah­men­pro­gramm. So sind unter ande­rem Auf­trit­te des Musik­ver­eins Göß­wein­stein und der Jugend­blä­ser geplant, der Kin­der­gär­ten St. Fran­zis­kus und Stemp­fer­hof, des Blä­ser­en­sem­bles der Grund- und Mit­tel­schu­le Göß­wein­stein sowie der Chor­ge­mein­schaft Göß­wein­stein-Wich­sen­stein-Geschwand. Außer­dem haben die umlie­gen­den Gast­häu­ser geöff­net für alle, die nach dem Besuch des Mark­tes noch nicht nach Hau­se gehen möch­ten.

Für die klei­nen Weih­nachts­markt­be­su­cher steht wie­der ein Kin­der­ka­rus­sell bereit. Wer möch­te, kann zudem der Mär­chen­er­zäh­le­rin lau­schen. Die grö­ße­ren Kin­der emp­fängt Wild­nis­päd­ago­ge Flo­ri­an Essel am Sams­tag in sei­ner Jur­te auf der Burg, wo in hei­me­li­ger Atmo­sphä­re Lager­feu­er­ge­schich­ten erzählt wer­den.

Eröff­net wird der Weih­nachts­markt am Sams­tag (14. Dezem­ber) um 15 Uhr mit dem Blech­blä­ser­quar­tett des ensem­ble hund­s­haup­ten. Der Göß­wein­stei­ner Nacht­wäch­ter been­det den Markt dann am Sonn­tag. Die genau­en Öff­nungs­zei­ten sind: Sams­tag 15 bis 21 Uhr und Sonn­tag 10 bis 20 Uhr.

Das Pro­gramm und den Buden­plan wird die Tou­rist-Info zu gege­be­ner Zeit auf ihrer Inter­net­sei­te ver­öf­fent­li­chen unter: https://​www​.feri​en​zen​trum​-goess​wein​stein​.de/​d​e​/​e​r​l​e​b​e​n​/​e​v​e​n​t​s​/​g​o​e​s​s​w​e​i​n​s​t​e​i​n​e​r​-​w​e​i​h​n​a​c​h​t​s​m​a​r​kt/