Fest­ver­an­stal­tung in Bam­berg: 25 Jah­re Schu­lun­gen Trau­er­be­glei­tung im KDFB

15 Jah­re in Koope­ra­ti­on mit der Hospi­z­aka­de­mie Bamberg

Der Katho­li­sche Deut­sche Frau­en­bund Lan­des­ver­band Bay­ern ist mit 165.000 Mit­glie­dern der größ­te Frau­en­ver­band in Bay­ern und arbei­tet seit mehr als 100 Jah­ren ehren­amt­lich, auch in Ihrer Regi­on. Da ver­steht es sich von selbst, dass der Inter­na­tio­na­le Tag des Ehren­am­tes am 5. Dezem­ber immer beson­de­re Auf­merk­sam­keit erhält. Heu­er gibt es kei­ne Prä­sen­ta­ti­on einer neu­en wis­sen­schaft­li­chen Stu­die zum Ehren­amt und kei­ne For­de­run­gen an die Politik.

In die­sem Jahr steht das Fei­ern und ein Jubi­lä­um im Vor­der­grund: Denn seit 25 Jah­ren schult der KDFB Trau­er­be­glei­te­rin­nen. Der KDFB war mit die­sem Pro­gramm vor einem Vier­tel­jahr­hun­dert Vor­rei­ter und Trend­set­ter in Bay­ern. Nie­mand hat zuvor der­ar­ti­ge Schu­lun­gen ange­bo­ten. Der KDFB zeich­net am Inter­na­tio­na­len Tag des Ehren­am­tes Frau­en aus, die seit vie­len Jah­ren in der Trau­er­be­glei­tung tätig sind und vor Ort etwas bis­her nicht Gewe­se­nes auf­ge­baut haben – natür­lich ehrenamtlich.

Jede der geehr­ten Frau­en hat einen rei­chen Erfah­rungs­schatz. Ger­ne stel­le ich Kon­tak­te her, denn eini­ge der Frau­en eig­nen sich sehr gut als Inter­view- oder Gesprächs­part­ne­rin­nen. Die Band­brei­te beginnt bei Von-Anfang-an-dabei, reicht bis zu Frau­en, die aus per­sön­li­cher Betrof­fen­heit in die Trau­er­be­glei­tung ein­ge­stie­gen sind und schließt ab bei einer Frau, die Trau­ern­de, meist Ange­hö­ri­ge von Unfall­op­fern, in den eige­nen vier Wän­den beglei­tet. Vie­le tau­send Trau­ern­de haben in den Grup­pen der Geehr­ten Zuwen­dung, Trost und Halt in einer der schwie­rig­sten Zei­ten ihres Lebens erhal­ten. Ich kann dar­über hin­aus alle Frau­en nen­nen, die geehrt wer­den und aus ihrem Ver­brei­tungs­ge­biet kommen.

An der Hospi­z­aka­de­mie in Bam­berg wer­den am Don­ners­tag, 5.12.2019 (Beginn der Ver­an­stal­tung 11 Uhr) mehr als 20 Frau­en eine beson­de­re Wert­schät­zung ihrer Arbeit erfah­ren. Als Haus­herr wird Aka­de­mi­e­lei­ter Mar­kus Star­klauf begrü­ßen. Die lang­jäh­ri­ge Schu­lungs­lei­te­rin Ger­trud Strö­be­le wird den Fest­vor­trag hal­ten. Die Aus­zeich­nun­gen ver­gibt Staats­mi­ni­ste­rin a.D. und KDFB-Lan­des­vor­sit­zen­de Emi­lia Mül­ler zusam­men mit der Ehren­amts­be­auf­trag­ten der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung, Eva Gottstein.

Das Trau­er­be­glei­tungs­pro­gramm des Frau­en­bun­des umfasst eine grund­le­gen­de Schu­lung mit vier Wochen­en­den. Zusätz­lich haben Frau­en, die Trau­er­grup­pen lei­ten, jedes Jahr die Mög­lich­keit, sich durch the­men­spe­zi­fi­sche Fort­bil­dun­gen, wie Kin­der­trau­er oder Trau­er und Trau­ma, ver­tie­fend mit unter­schied­lich­sten Aspek­ten der Trau­er­ar­beit zu befas­sen. Die Schu­lun­gen sind von Beginn an mehr als aus­ge­bucht. In man­chen Jah­ren war es not­wen­dig, zusätz­li­che Schu­lun­gen anzu­bie­ten, um die War­te­li­ste der enga­gier­ten Frau­en nicht zu lang wer­den zu las­sen. Mehr zu den Inhal­ten der Schu­lun­gen kann Ihnen ger­ne Ger­trud Strö­be­le sagen, die vor 25 Jah­ren auch das Schu­lungs­kon­zept ent­wickelt und über die Jah­re stets opti­miert hat. Erreich­bar für eine Ter­min­ver­ein­ba­rung ist sie unter stroebele@​frauenbund-​bayern.​de

Pro­gramm

  • 13:00: Begrü­ßungs­emp­fang
  • 13:30: Spi­ri­tu­el­ler Impuls von Erz­bi­schof Dr. Lud­wig Schick sowie Gruß­wor­te von der KDFB-Lan­des­vor­sit­zen­den Emi­lia Mül­ler und Aka­de­mi­e­lei­ter Mar­kus Starklauf
  • 14:00: Fest­vor­trag Ger­trud Ströbele
  • 14:30: Ehrun­gen mit der Beauf­trag­ten für das Ehren­amt Eva Gott­stein, MdL
  • 15:30: Musi­ka­li­scher Ausklang
  • 16:00: Gesel­li­ges Bei­sam­men­sein mit klei­nem Imbiss

Die Ver­an­stal­tung fin­det am 05. Dezem­ber 2019 statt.

Anfahrt: Hospi­z­aka­de­mie Bam­berg, Loben­hof­fer Str.10 Bamberg

Anmel­dung zur Ver­an­stal­tung bei: hornung@​frauenbund-​bayern.​de