6. Bay­reu­ther Lite­ra­tur­nacht „Nacht.aktiv“

Lese­ver­gnü­gen für die gan­ze Fami­lie am kom­men­den Sams­tag, 23. Novem­ber, im RW21

Am Sams­tag, 23. Novem­ber, lädt die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth bereits zum sech­sten Mal zu „Nacht.aktiv“, der Bay­reu­ther Lite­ra­tur­nacht für die gan­ze Fami­lie, ein. Die Ver­an­stal­tung bie­tet 20 Lesun­gen mit zehn Autorin­nen und Autoren an einem Abend – ein Hoch­kon­zen­trat der Lite­ra­tur.

Jeder Besu­cher kann von 18 bis 22 Uhr vier Lesun­gen erle­ben, die jeweils par­al­lel für die ver­schie­den­sten Alters­grup­pen statt­fin­den. Die jüng­sten Teilnehmer/​innen müs­sen sechs Jah­re alt sein, nach oben gibt es kei­ne Gren­zen. Alle zehn Autoren sind erfolg­reich im Kin­der- und Jugend­buch­ge­schäft tätig, man­che schrei­ben auch für Erwach­se­ne. Sie lesen zwei­mal 30 Minu­ten aus ver­schie­de­nen Büchern für ver­schie­de­ne Alters­grup­pen. Es gibt ein Wie­der­se­hen mit alt­be­kann­ten Autoren, aber auch die Chan­ce auf Neu­ent­deckun­gen. „Nacht.aktiv“ bie­tet zudem die Chan­ce, mit den Schriftsteller/​innen ins per­sön­li­che Gespräch zu kom­men. Dazu ver­wan­delt sich das Café Samoc­ca an die­sem Abend in ein Autoren- und Lese­ca­fé und bie­tet sei­nen Besu­chern spe­zi­el­le Snacks zur lan­gen Lite­ra­tur­nacht.

Die bei­den Bay­reu­ther Buch­hand­lun­gen Breu­er & Sohn und Weigel ste­hen mit Bücher­ti­schen bereit. Die dort gekauf­ten Bücher kann man gleich signie­ren las­sen und eine ganz per­sön­li­che Erin­ne­rung an span­nen­de Stun­den mit nach Hau­se neh­men. Wie immer unter­stützt auch der Loewe-Ver­lag als Part­ner der Stadt­bi­blio­thek dies­mal wie­der die Ver­an­stal­tung.

Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf am Ser­vice­point im RW21 (Erd­ge­schoss), in der Geschäfts­stel­le des Nord­baye­ri­schen Kuriers, an der Thea­ter­kas­se Bay­reuth und bei den betei­lig­ten Buch­hand­lun­gen Breu­er & Sohn und Weigel. Die Ein­tritts­prei­se für die gesam­te Lese­nacht betra­gen für Kin­der bis 14 Jah­re zehn Euro im Vor­ver­kauf, an der Abend­kas­se zwölf Euro, für Erwach­se­ne 16 bezie­hungs­wei­se 18 Euro.