“Ein­blicke in das syri­sche Chri­sten­tum” in Creu­ßen

Alter Glau­be im Nahen Osten: Ein­blicke in das syri­sche Chri­sten­tum gibt DDr. Win­fried Bütt­ner am Diens­tag, 12. Novem­ber, um 20 Uhr im Evan­ge­li­schen Gemein­de­haus, Markt­platz 14, in Creu­ßen.

Am Ran­de der Bericht­erstat­tung über die Krie­ge und Kri­sen der ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­te im Nahen Osten kam zuwei­len das oft schwe­re Schick­sal der dort seit zwei Jahr­tau­sen­den ansäs­si­gen Chri­sten zur Spra­che. Den­noch sind sie und ihre Gemein­schaf­ten sowie deren histo­ri­sche und kul­tu­rel­le Bedeu­tung den mei­sten Zeit­ge­nos­sen unbe­kannt geblie­ben. An die­sem Abend wer­den Aspek­te aus die­sen Berei­chen auf­ge­grif­fen und ihre Schrift und Spra­che, die frü­hen Zen­tren, die Geschich­te, das kon­fes­sio­nel­le Spek­trum und die bau­li­che Hin­ter­las­sen­schaft vor­ge­stellt. DDr. Win­fried Bütt­ner ist wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Kir­chen­ge­schich­te und Patro­lo­gie der Uni­ver­si­tät Bam­berg.

Ver­an­stal­ter sind die Evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Creu­ßen, das Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se und das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk; der Ein­tritt ist frei.