Die Kommunikationsgewerkschaft auf Wallfahrt nach Vierzehnheiligen

Bericht von der Wallfahrt:

Bildmitte: Johannes Wicht vom DPVKOM Ortsverband Telekom Bamberg

Bildmitte: Johannes Wicht vom DPVKOM Ortsverband Telekom Bamberg

Bei schönsten Herbstwetter starteten wir die 13.Wallfahrt zu der Gnadenkirche. Das ist seit Jahrhunderten ein Ort, an dem die Menschen ihre Sorgen hintragen und an dem sie sich angenommen fühlen. Domkapitular Dr. Peter Wünsche begleitete uns.

Thomas Rübensaal und Johannes Wicht waren vom DPVKOM Ortsverband Telekom Bamberg mit dabei. Die Sorgen der vielen Umorganisationen, Standortverlagerungen und der Personalabbau waren in den Gebetsanliegen an die vierzehn Nothelfer.

1.Statio: Auf dem Weg in die Lazarusgesellschaft?!

2.Statio: Armut und Hartz IV; Die Würde des Menschen ist unantastbar

3.Statio: Soziale Sicherung – wichtig für unsere soziale Gerechtigkeit!

4.Statio: Wo bleibt der Mensch? – Arbeitsbedingungen und Digitalisierung

Peter Wünsche: „Wie dem Lazarus werden vielen Menschen ihre Rechte vorenthalten. Jeder Mensch aber ist wertvoller als alles Gold der Welt.“

Johannes Wicht: „Wir beten für die Betriebsräte, die um Arbeitsplätze kämpfen, dass sie Kraft spüren im Tun einer gerechten Sache und mit Mut die Interessen der Belegschaft vertreten.

Wir beten für Mitarbeiter, deren Lohn nicht zum Leben reicht. Die befristet in Leih- und Zeitarbeit sind und nicht wissen ob ihre Verträge verlängert werden.

Für junge Menschen, damit sie eine gute Ausbildung bekommen und übernommen werden.

Lieber Gott, erhöre unsere Bitten.“