Uni­ver­si­tät Bam­berg: Denk­mal­wis­sen­schaft­ler stel­len Domi­ni­ka­ner­kir­che vor

Rei­he „Hands on – Bam­bergs For­schung live“ gibt prak­ti­sche Ein­blicke in aktu­el­le Metho­den der Denkmalwissenschaften

Digi­ta­le Denk­mal­tech­no­lo­gien, Bau­for­schung und Restau­rie­rungs­wis­sen­schaf­ten tra­gen dazu bei, Kul­tur­gü­ter zu erhal­ten und ihre Geheim­nis­se scho­nend zu ent­schlüs­seln. Wie, das zei­gen Bam­ber­ger For­schen­de des Kom­pe­tenz­zen­trums für Denk­mal­wis­sen­schaf­ten und Denk­mal­tech­no­lo­gien (KDWT) am Sams­tag, 9. Novem­ber 2019, in der ehe­ma­li­gen Domi­ni­ka­ner­kir­che und heu­ti­gen AULA der Uni­ver­si­tät in der Domi­ni­ka­ner­stra­ße 2a in Bam­berg. Von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr erhal­ten Inter­es­sier­te einen prak­ti­schen Ein­blick in aktu­el­le Metho­den und For­schungs­fra­gen der Denk­mal­wis­sen­schaf­ten. Die Vor­stel­lung ist Teil der Rei­he „Hands on – Bam­bergs For­schung live“ und wird am 7. Dezem­ber zu den­sel­ben Uhr­zei­ten wie­der­holt. Eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.

Wäh­rend der Vor­stel­lung erle­ben Besu­che­rin­nen und Besu­cher live, wie mit moder­ner Scan­ner­tech­no­lo­gie der Innen­raum der Kir­che digi­tal erfasst und ver­mes­sen wird. Auf die­se Wei­se wer­den wich­ti­ge Daten gewon­nen, die etwa den aktu­el­len Zustand sowie den Grund- und Auf­riss des Gebäu­des doku­men­tie­ren. Die For­schen­den zei­gen zudem, wie hoch­auf­lö­sen­de Mikro­sko­pe hel­fen, die Wand­ma­le­rei­en der Domi­ni­ka­ner­kir­che genau­er zu unter­su­chen. Besu­che­rin­nen und Besu­cher erfah­ren dadurch zum Bei­spiel, was die Abfol­ge der Farb- und Putz­schich­ten über unter­schied­li­che Raum­ge­stal­tun­gen im Lau­fe der Zeit ver­rät. Wich­tig für den Erhalt der Fun­de ist die Doku­men­ta­ti­on von Schä­den, bei­spiels­wei­se Salz­ab­la­ge­run­gen, die bei mikro­sko­pi­scher Betrach­tung ins Auge fallen.

Die Rei­he „Hands on – Bam­bergs For­schung live“ lädt von Okto­ber bis Febru­ar zu öffent­li­chen Work­shops, Koope­ra­tio­nen mit Schu­len, Aus­stel­lun­gen, einem Film-Festi­val, Lesun­gen und Vor­trä­gen in die Uni­ver­si­tät Bam­berg ein. Das Pro­gramm bie­tet prak­ti­sche Ein­blicke in die For­schung ver­schie­den­ster klei­ner Dis­zi­pli­nen und ist Teil der Klei­ne Fächer-Wochen 2019/2020. Mit 29 klei­nen Fächern, dar­un­ter auch die Denk­mal­wis­sen­schaf­ten, hat die Uni­ver­si­tät Bam­berg gemes­sen an der Gesamt­fä­cher­zahl bay­ern­weit die Nase vorn. Ziel der Klei­ne Fächer-Wochen ist es, den wis­sen­schaft­li­chen Wert, die gesell­schaft­li­che Rele­vanz und die Bil­dungs­mög­lich­kei­ten die­ser Dis­zi­pli­nen vor- und herauszustellen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.uni​-bam​berg​.de/​e​v​e​n​t​s​/​k​l​e​i​n​e​-​f​a​e​c​h​e​r​-​w​o​c​h​e​n​/​h​a​n​d​s​-on