FC Ein­tracht Bam­berg ist Der­by­sie­ger – Gabri­el Jes­sen erzielt den gol­de­nen Tref­fer

Am 19. Spiel­tag der Bay­ern­li­ga Nord hat der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 das Stadt­der­by gegen die DJK Don Bos­co Bam­berg mit 1:0 für sich ent­schie­den.

Der Spiel­ver­lauf:

Torschütze zum 1:0 im Derby gegen die DJK Don Bosco Bamberg - Gabriel Jessen. Fotoquelle: FCE- Sascha Dorsch

Tor­schüt­ze zum 1:0 im Der­by gegen die DJK Don Bos­co Bam­berg – Gabri­el Jes­sen. Foto­quel­le: FCE- Sascha Dorsch

Vor einer statt­li­chen Kulis­se von 1830 Zuschau­ern im Bam­ber­ger Fuchs-Park-Sta­di­on waren bei­de Teams zunächst dar­auf bedacht, den Ball in den eige­nen Rei­hen lau­fen zu las­sen und dadurch Sicher­heit für ihr eige­nes Spiel zu gewin­nen. Die Dom­rei­ter star­te­ten unge­wohnt defen­siv in die Par­tie und so war es vor allem die DJK Don Bos­co, die das Spiel­ge­sche­hen in den Anfangs­mi­nu­ten bestimm­te. Nico Gey­er schei­ter­te bereits nach weni­gen Minu­ten mit einem wuch­ti­gen Schuss vor dem Tor der Gast­ge­ber. Nach­dem aber die Anfangs­ner­vo­si­tät abge­legt wor­den war, fan­den auch die Dom­rei­ter bes­ser ins Spiel und wur­den in der Offen­si­ve muti­ger. Lukas Schmitt­sch­mitt und Robin Ren­ner ver­zeich­ne­ten die ersten Tor­mög­lich­kei­ten für die Haus­her­ren. Den­noch spiel­te sich der über­wie­gen­de Teil der Begeg­nung im Mit­tel­feld ab. Die Angriffs­be­mü­hun­gen waren auf bei­den Sei­ten zu unge­nau und so ging es – wie bereits schon im Hin­spiel – tor­los in die Halb­zeit­pau­se.

Zur Pau­se brach­te FCE-Coach Micha­el Hutz­ler Nico­las Gört­ler ins Spiel und die­ser ver­half den Gast­ge­bern durch sei­ne Prä­senz und Ball­si­cher­heit im Angriffs­drit­tel zu mehr Tor­mög­lich­kei­ten. Nach 50. gespiel­ten Minu­ten hät­te Patrick Gört­ler bereits den Füh­rungs­tref­fer mar­kie­ren kön­nen, doch sein Schuss aus der Dre­hung strich am Tor der Wil­den­sor­ger vor­bei. Weni­ge Minu­ten spä­ter muss­te auch Gäste­ka­pi­tän Nico­las Espar­za ver­letzt aus­ge­wech­selt wer­den und die DJK Don Bos­co hat­te nun immer weni­ger vom Spiel.

Lukas Schmtt­sch­mitt erkämpf­te sich in der Vor­wärts­be­we­ge­ung der Gäste den Ball am Mit­tel­kreis und so ergab sich für die Gast­ge­ber eine Über­zahl­si­tua­ti­on vor dem Straf­raum der DJK, doch das ent­schei­den­de Zuspiel vom 21-jäh­ri­gen auf Patrick Gört­ler konn­te vom letz­ten, ver­blei­ben­den Innen­ver­tei­di­ger abge­fan­gen wer­den. Weni­ge Minu­ten spä­ter war der Abwurf von Kee­per Micha­el Ede­mo­du zu kurz und lan­de­te vor den Füßen von Robin Ren­ner, die­ser tank­te sich in den Straf­raum und leg­te auf Schmitt­sch­mitt quer. Doch aus kur­zer Distanz setz­te die­ser das Leder am Gehäu­se der Gäste vor­bei. Nur kurz dar­auf bot sich Nico­las Gört­ler ein gute Ein­schuss­ge­le­gen­heit im Straf­raum, jedoch setz­te er sei­nen Schuss­ver­such zu spät an und so ver­puff­te die­se gute Tor­mög­lich­keit.

Die DJK Don Bos­co stand wei­ter tief und zeig­te sich in ihren Offen­siv­be­mü­hun­gen zu harm­los. In der 77. Spiel­mi­nu­te schick­te Marc Reisch­mann Lukas Schmitt­sch­mitt mit einem lan­gen Ball am lin­ken Flü­gel auf die Rei­se, die­ser über­lief den geg­ne­ri­schen Außen­ver­tei­di­ger und brach­te den Ball direkt in den Straf­raum. Dort lief Gabri­el Jes­sen zum rich­ti­gen Zeit­punkt ein und drosch das Leder aus sechs Metern zur ver­dien­ten Füh­rung in die Maschen des DJK-Gehäu­ses. Die Wil­den­sor­ger zeig­ten sich aller­dings nur kurz geschockt und fast im Gegen­zug hat­te Simon All­gai­er die Chan­ce zum Aus­gleichs­tref­fer. Sei­nen Schuss aus halb­lin­ker Posi­ti­on konn­te Fabi­an Deller­mann aller­dings glän­zend parie­ren.

Patrick Gört­ler und Robin Ren­ner hät­ten in den Schluss­mi­nu­ten mit einem zwei­ten Tref­fer auch noch die letz­ten Zwei­fel am Sieg des FC Ein­tracht besei­ti­gen kön­nen, die sich bie­ten­den Kon­ter­chan­cen ver­gab man aber kläg­lich. Doch auch der gol­de­ne Tref­fer von Gabri­el Jes­sen reich­te den Dom­rei­tern zum ver­dien­ten Sieg im Stadt­der­by und der Jubel kann­te nach Abpfiff auf dem Spiel­feld und den Rän­gen kei­ne Gren­zen mehr.

Der FCE spiel­te mit: 

Deller­mann – Koll­mer (ab 46. N. Gört­ler), Schmitt, P. Gört­ler, Linz, M. Reisch­mann, Mül­ler, Ren­ner, Schmitt­sch­mitt, Jes­sen (ab 90. Sapry­kin), Nögel

Die Tore:
1:0 Gabri­el Jes­sen (78. Spiel­mi­nu­te)

Zuschau­er: 1830

Die näch­sten Spie­le:

Als näch­stes ist der FC Ein­tracht Bam­berg am 9. Novem­ber bei der SpVgg Bay­ern Hof zu Gast. Dann fol­gen die Spie­le am 16. Novem­ber zu Hau­se gegen den SC Elters­dorf und am 23. Novem­ber bei der DJK Vil­z­ing. Anschlie­ßend gehen die Dom­rei­ter in die Win­ter­pau­se. Das Punkt­spiel­jahr 2020 beginnt für den FC Ein­tracht Bam­berg am 14. März 2020 mit dem Spiel beim TSV Groß­bar­dorf.