Ring­vor­le­sung des AEK in Bay­reuth: “Orgel­spiel und Gemein­de­ge­sang – eine schwie­ri­ge Bezie­hungs­ki­ste?”

Der näch­ste Vor­trag im Rah­men der Ring­vor­le­sung des Arbeits­krei­ses für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik (AEK) zum The­men­kreis “Der evan­ge­li­sche Got­tes­dienst und die Musik: Span­nungs­feld und Gestal­tungs­auf­ga­be” fin­det statt am

  • Frei­tag, den 8. Novem­ber 2019 um 17 Uhr,
  • im Orgel­saal der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik, Wil­hel­mi­nen­str. 9, 95444 Bay­reuth
  • Dazu laden wir Sie herz­lich ein!

Der Uni­ver­si­täts­mu­sik­di­rek­tor der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen, Herr Pro­fes­sor Dr. theol. Kon­rad Klek spricht zum The­ma “Orgel­spiel und Gemein­de­ge­sang – eine schwie­ri­ge Bezie­hungs­ki­ste?” und führt hier­zu Bei­spie­le an der Orgel vor.

Kon­rad Klek (Jg. 1960), stu­dier­te nach dem Abitur in Balingen/​Württ. Evang. Theo­lo­gie (in Bethel, im Tübin­ger Ev. Stift und in Mün­chen) und Kir­chen­mu­sik (A‑Examen Mün­chen 1984), war ab Dezem­ber 1989 Bezirks­kan­tor in Nür­tin­gen am Neckar, unter­rich­te­te künst­le­ri­sches und lit­ur­gi­sches Orgel­spiel an der Hoch­schu­le für Kir­chen­mu­sik in Ess­lin­gen und wur­de 1996 an der Uni­ver­si­tät Ham­burg in Theo­lo­gie pro­mo­viert mit einem lit­ur­gie­wis­sen­schaft­li­chen The­ma. Seit Som­mer­se­me­ster 1999 ist er als Pro­fes­sor für Kir­chen­mu­sik und Uni­ver­si­täts­mu­sik­di­rek­tor an der Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg tätig. Neben sei­ner künst­le­ri­schen Tätig­keit als Orga­nist und Chor­lei­ter mit den Schwer­punk­ten Johann Seba­sti­an Bach (in histo­ri­scher Auf­füh­rungs­pra­xis), deut­sche Orgel­ro­man­tik (Rhein­ber­ger, Mer­kel, Her­zog u.a.), Hein­rich von Her­zo­gen­berg (1843 – 1900), Musik des 20.Jahrhunderts in der Beset­zung Orgel plus x enga­giert er sich mit umfäng­li­chen Note­nedi­tio­nen für das Schaf­fen des Brahms-Freun­des Hein­rich von Her­zo­gen­berg und für die Wer­ke sei­nes Erlan­ger Vor­gän­gers im 19. Jahr­hun­dert, Johann Georg Her­zog. Sein viel­fäl­ti­ges schrift­stel­le­ri­sches Wir­ken behan­delt über­dies The­men in den Berei­chen Bach­for­schung, Hym­no­lo­gie, Lit­ur­gie­wis­sen­schaft, Geschich­te und heu­ti­ge Pra­xis der Kir­chen­mu­sik. Seit dem Jahr 2017 liegt vor die drei­bän­di­ge Bespre­chung sämt­li­cher geist­li­cher Kan­ta­ten Joh. Seb. Bachs (Dein ist allein die Ehre, J.S. Bachs geist­li­che Kan­ta­ten­er­klärt). Seit dem Jahr 2015 ist Klek Prä­si­dent der Paul-Ger­hardt-Gesell­schaft.

Orgel­spiel und Gemein­de­ge­sang gehö­ren bis heu­te zu fast jedem christ­li­chen Got­tes­dienst. Die Viel­falt heu­ti­gen Lied­gu­tes erfor­dert unter­schied­li­che Arten der Beglei­tung und Füh­rung durch die Orgel. Ein The­ma nicht nur für Orga­ni­sten, son­dern für alle, die sich an Got­tes­dien­sten sin­gend und hörend betei­li­gen!

Über reich­li­chen Besuch wür­den wir uns freu­en. Der Ein­tritt ist wie immer frei.