ETA Hoff­mann Thea­ter Bam­berg: Per­for­mance-Work­shop für jun­ge Men­schen ab 14 Jah­ren

Ver­fas­sungs­pro­jekt “EINE FÜR ALLE. ALLE FÜR EINE”

Die Bam­ber­ger Ver­fas­sung wird 100 Jah­re alt. Doch was ist dar­an noch aktu­ell? Was ist jun­gen Men­schen heu­te wich­tig an unse­rem Zusam­men­le­ben, an der Gesell­schaft? Wie sähe eine heu­te for­mu­lier­te Ver­fas­sung aus?

Das Kul­tur­amt der Stadt Bam­berg und das ETA Hoff­mann Thea­ter laden im Namen des Kul­tur­re­fe­ren­ten und 2. Bür­ger­mei­sters Dr. Chri­sti­an Lan­ge jun­ge Men­schen ab 14 Jah­ren zu einem Per­for­mance-Work­shop ein. Die Pro­jekt­lei­tung über­neh­men Gud­run Lan­ge und Wieb­ke Zetz­sche (KS:BAM), Sas­kia Botz­ner (Thea­ter­päd­ago­gin des ETA Hoff­mann Thea­ters) und Micha­el Wild (Uni­ver­si­tät Bam­berg, Lehr­stuhl für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft).

Am Frei­tag, den 22. Novem­ber tref­fen sich alle Teil­neh­men­den für den ersten Aus­tausch im Rat­haus am Max­platz. Sams­tag, den 23. und Sonn­tag, den 24.11. wird im Jugend­zen­trum JuZ am Mar­ga­re­ten­damm gemein­sam über die 14 Bam­ber­ger Arti­kel von 1848, die Bam­ber­ger Ver­fas­sung von 1919 und das aktu­el­le Grund­ge­setz dis­ku­tiert. Gleich­zei­tig wer­den Grund­la­gen von Per­for­mance- und Thea­ter­ar­beit aus­pro­biert. Ziel ist es, sich auf gemein­sa­me Arti­kel zu ver­stän­di­gen, die der Grup­pe am wich­tig­sten sind und dafür eine künst­le­ri­sche Umset­zung zu fin­den. Prä­sen­tiert wer­den die Ergeb­nis­se am Don­ners­tag, den 28. Novem­ber um 17:00 Uhr in der Treff­bar des ETA Hoff­mann Thea­ters. Der Ein­tritt ist frei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung zum Pro­jekt unter kontakt@​ks-​bam.​de (Anmel­de­schluss ist der 7. Novem­ber).