Scha­dens­träch­ti­ger Küchen­brand in Adels­dor­fer Fir­men­ge­bäu­de

Höchstadt an der Aisch (ots) – Gestern Vor­mit­tag (23.10.2019) kam es in Adels­dorf (Lkrs. Erlan­gen-Höchstadt) zu einem Küchen­brand. Glück­li­cher­wei­se wur­de nie­mand ver­letzt. Der Sach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf über 100.000 Euro.

Bei dem Brand­ob­jekt han­delt es sich um ein Fir­men­ge­bäu­de in der Bahn­hof­stra­ße. Kurz nach 10:00 Uhr ging bei der Inte­grier­ten Leit­stel­le von Feu­er­wehr und Ret­tungs­dienst die Mel­dung über eine star­ke Rauch­ent­wick­lung in dem Gebäu­de ein. Bei Ein­tref­fen der Feu­er­weh­ren schlu­gen bereits Flam­men aus dem Dach. Aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che war in der Küche ein Feu­er aus­ge­bro­chen. Anwe­sen­de Per­so­nen konn­ten sich selbst­stän­dig aus dem Gebäu­de bege­ben und kamen glück­li­cher­wei­se mit dem Schrecken davon. Kräf­te der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Adels­dorf, Aisch, Hem­ho­fen-Zeckern und Neu­haus lösch­ten den Brand.

Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che über­nahm das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Erlan­ger Kri­mi­nal­po­li­zei. Nach ersten Erkennt­nis­sen lie­gen kei­ne Hin­wei­se auf eine mög­li­che Brand­stif­tung vor.