Polizeibericht Fränkische Schweiz vom vom 21.10.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Ortsspitz. Am späten Sonntagnachmittag befuhr ein 65-jähriger Mann aus Erlangen mit seinem Fahrrad die Ortsverbindungsstraße von Ortsspitz in Richtung Dietzhof. Bei der stark abschüssigen und kurvenreichen Strecke durch den Wald fuhr der Radler in einer langgezogenen Linkskurve über einen auf der Fahrbahn befindlichen Ast. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte mit dem Kopf auf die Straße. Einen Helm trug er nicht. Mit schweren Verletzungen wurde der Senior ins Klinikum nach Erlangen verbracht. Am Fahrrad entstand lediglich geringer Schaden.

Sonstiges

Behringersmühle. Auf der B470 im Bereich der Stempfermühle wurde am Sonntagmittag eine vierstündige Geschwindigkeitsmessung von der Verkehrspolizei Bamberg durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 61 Fahrzeugführer wegen zu schnellen Fahrens beanstandet. 55 kamen mit einer Verwarnung noch relativ glimpflich davon, sechs wurden zur Anzeige gebracht. Der Schnellste war mit 88 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs.

Polizeiinspektion Forchheim

Sonstiges

Forchheim. Auf dem Flohmarkt in der Hafenstraße wurde am Sonntagmorgen ein 59-jähriger Verkäufer auffällig, weil dieser Schusswaffen zum Verkauf angeboten hat. Insgesamt konnte eine Pistole (Anscheinswaffe) und zwei Luftgewehre sichergestellt werden. Gegen den Verkäufer wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kunreuth. Am Sonntagnachmittag stellte eine 31-Jährige ihren grauen Pkw Mercedes auf einem Parkplatz in Weingarts ab. Bei ihrer Rückkehr stellte sie dann frische Kratzspuren an der rechten hinteren Türe ihres Pkw fest. Der hierdurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300,- Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Hans-Böckler-Straße wurde am Samstag zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr ein weißer BMW 1 angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher richtete an dem Pkw Sachschaden von etwa 2500 Euro an und machte sich anschließend aus dem Staub.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Bahnhofsvorplatz auf die Ludwigstraße übersah am Samstagmittag kurz vor 13.00 Uhr eine Renault-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten Ford-Fahrer. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde zwar niemand verletzt; an beiden Pkws entstand dennoch Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Autofahrer hatte zu viel getrunken

BAMBERG. Am Sonntag kurz vor 18.00 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass an einer Tankstelle in der Hallstadter Straße ein Autofahrer in betrunkenem Zustand Alkohol gekauft hatte und anschließend weggefahren ist. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte der 58-jährige Autofahrer schnell von der Polizei zu Hause angetroffen werden. Er brachte es bei einem Alkoholtest auf 2,48 Promille, weshalb sich der Mann im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen musste. Zudem wurden Führerschein und Fahrzeugschlüssel von der Polizei sichergestellt.

Betrunkener randaliert und beleidigt Polizeibeamte

BAMBERG. Aufgrund seines übermäßigen Alkoholgenusses und Konsum von Kräutermischung stürzte am Sonntagabend, kurz vor 23.00 Uhr, ein 56-jähriger Mann zu Hause und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Im Krankenhaus beging der Mann dann zu randalieren, urinierte gegen einen Tresen und beleidigte das Krankenhauspersonal. Als der 56-Jährige anschließend von der Polizei mit 3,17 Promille in Gewahrsam genommen werden musste, beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten mit obszönen Ausdrücken. Außerdem trat der mehrmals mit den Füßen gegen den Innenraum eines Polizeifahrzeuges. Der Betrunkene muss sich wegen Beleidigung und Sachbeschädigung verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Telefonkabel durchtrennt

BAUNACH. Bereits zum zweiten Mal durchtrennte ein Unbekannter ein Telefonkabel, das an der Hausmauer eines Anwesens im Magdalenenweg verläuft und richtete dabei einen Schaden von ca. 100 Euro an.

Wer hat am Sonntag, zwischen 2 und 9 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

Audi angefahren

HIRSCHAID. Die rechte Seite eines auf dem MÖMAX-Parkplatz abgestellten blauen Pkw, Audi A 3, beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer. Obwohl ein Schaden von ca. 500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen.

Die Unfallflucht ereignete sich am verkaufsoffenen Sonntag, zwischen 13.00 und 15.20 Uhr.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Kleintransporter braucht neuen Außenspiegel

STEGAURACH. Etwa 100 Euro muss der Besitzer eines Kleintransporters für einen neuen Außenspiegel aufbringen. In der Zeit von Samstagabend, 21 Uhr, bis Sonntagmorgen, 8.30 Uhr, wurde der Außenspiegel des Fahrzeuges, das in der Hirtenleite parkte, durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer abgefahren. Auch hier flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Geige im Bus vergessen

BISCHBERG. Bereits am vergangenen Mittwochnachmittag vergaß eine Schülerin, die mit der Buslinie 906 vom ZOB Bamberg nach Bischberg fuhr, ihren Geigenkasten im Bus. Alle Nachfragen und Recherchen verliefen negativ, so dass davon ausgegangen werden muss, dass ein Unbekannter die Geige an sich nahm.

Funkenflug verursachte Brand

STEPPACH. Etwa 15.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Brand am Sonntagabend. Offensichtlich kam es beim Schüren eines Feuers im offenen Kamin einer Gartenhütte in der Georgengasse zum Funkenflug. Dadurch entzündete sich die Hütte. Das Feuer beschädigte auch noch eine angrenzende Garage. Zum Löschen des Brandes waren die Feuerwehren aus Steppach, Pommersfelden und Mühlendorf im Einsatz.

Polizeiinspektion Kulmbach

25-jähriger und 34-jähriger fahren unter Drogeneinfluss

KULMBACH. Unter Drogeneinfluss hat ein 25-jähriger am Sonntagabend seinen Pkw durch Kulmbach gefahren – der Pkw wurde dann in der Saalfelder Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 25-jährige unter den Einfluss von Betäubungsmittel stand. Ein Schnelltest vor Ort bestätigte den Verdacht, welcher auf Cannabis hinwies. Die Weitefahrt wurde unterbunden. Außerdem wurde eine Blutprobe entnommen. Den 25-jährigen erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wegen der Drogenfahrt, welche mit 500 € Bußgeld und einem 1-monatigen Fahrverbot geahndet wird.

Die selbe Strafe erwartet einen 34-jährigen Kulmbacher welcher von einer Streife der PI Kulmbach bereits am Sonntagnachmittag gestoppt wurde. Der 34-jährige stand unter den Einfluss von Crystal. Der Konsum einer „Line“ Crystal wurde von diesem bei der Kontrolle eingeräumt.

Abgesprochener Ladendiebstahl von zwei Unbekannten

KULMBACH. Zwei bis dato unbekannte Täter entwendete am Samstag um 19:15 Uhr Gegenstände aus einem Supermarkt. Die Personen sprachen sich offensichtlich im Vorfeld ab. Der eine Täter stand im Eingangsbereich des Supermarktes in der Albert-Ruckdeschel-Straße um für den weiteren Täter die Türe aufzuhalten. Als der Diebstahl von den Mitarbeiter bemerkt wurde, flüchteten diese mit zwei schwarz/silbernen Fahrrädern über die Albert-Ruckdeschel-Straße in Richtung Kronacher Straße. Die Personen werden als männlich, ca. 20 Jahre, ca 185 groß und schlank beschrieben. Ein Täter war an der Nase und der Lippe gepierct. Die PI Kulmbach bittet unter der Tel. 09221/6090 um Hinweise von Zeugen welche die Täter und deren Fluchtrichtung beschreiben können.

Mehrere Verkehrsschilder angefahren

KASENDORF. In der Nacht von Samstag auf Sonntag verlor eine 19-jährige Pkw-Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die 19-jährige war mit ihren Pkw von Thurnau in Richtung Kulmbach unterwegs, als diese auf Höhe Döllnitz in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hierbei wurde von dieser mehrere Verkehrsschilder und eine Mauer beschädigt. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 2.500 € geschätzt. Die Ursache für das Unfallgeschehen war nicht angepasste Geschwindigkeit.