Ein­la­dung zum bür­geröf­fent­li­chen Work­shop zur „Anpas­sung an die Fol­gen des Kli­ma­wan­dels“ in Stadt und Land­kreis Bam­berg

Nach dem Hit­ze­som­mer 2018, war auch der Som­mer 2019 wie­der von Rekor­den geprägt. An vie­len Orten in Deutsch­land wur­den die höch­sten Tages­tem­pe­ra­tu­ren seit Beginn der Wet­ter­auf­zeich­nung gemes­sen. Der Som­mer in der Regi­on Bam­berg war der wärm­ste nach 2003 und 2018.

Im Rah­men des Pro­jek­tes „Kli­ma­an­pas­sungs­kon­zept für das Gebiet der Kli­maal­li­anz in Stadt und Land­kreis Bam­berg“ soll ermit­telt wer­den, inwie­weit der Kli­ma­wan­del in unse­rer Regi­on schon spür­bar ist und wel­ches Aus­maß die­ser in Zukunft anneh­men könn­te. Ziel der Stu­die ist es, zu erwar­ten­de Kli­ma­fol­gen und ‑risi­ken für Mensch, Natur und Infra­struk­tu­ren im Land­kreis zu iden­ti­fi­zie­ren. Dies fin­det im umfang­rei­chen Aus­tausch mit Ver­tre­tern ver­schie­den­ster Sek­to­ren statt. Im spä­te­ren Pro­jekt­ver­lauf sol­len dann geeig­ne­te Anpas­sungs­maß­nah­men ent­wickelt wer­den, die die kom­mu­na­le Ebe­ne ergrei­fen soll­te, um die Risi­ken des Kli­ma­wan­dels für die Stadt und den Land­kreis Bam­berg abzu­weh­ren, min­de­stens jedoch zu ver­min­dern.

Die Durch­füh­rung die­ses Pro­jekts sieht eine Ein­bin­dung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Stadt und Land­kreis vor. Ihre Erfah­run­gen sol­len in das Pro­jekt ein­flie­ßen. Gemein­sam mit den Bür­ger­schaft sol­len loka­le Kli­ma­wan­del­fol­gen iden­ti­fi­ziert und erste Ideen für Maß­nah­men gesam­melt wer­den, um Risi­ken durch den Kli­ma­wan­del recht­zei­tig zu min­dern und etwai­ge Chan­cen zu nut­zen.

Inter­es­sier­te sind des­halb herz­lich ein­ge­la­den, an der Infor­ma­ti­ons- und Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung teil­zu­neh­men und ihren Bei­trag dazu zu lei­sten, Stadt und Land­kreis zukunfts­fä­hig im Kli­ma­wan­del zu gestal­ten.

  • Wann? Diens­tag, 22.10.2019 von 18 bis 20 Uhr.
  • Wo? Gro­ßer Sit­zungs­saal des Land­rats­am­tes Bam­berg, Lud­wig­stra­ße 23, 96052 Bam­berg.

Was erwar­tet Sie?

  • Vor­stel­lung des Pro­jek­tes zur Erar­bei­tung einer Kli­ma­an­pas­sungs­stra­te­gie
  • Aus­blick auf ver­gan­ge­ne und zukünf­ti­ge Kli­ma­ver­än­de­run­gen in Stadt und Land­kreis
  • Vor­stel­lung und Dis­kus­si­on von Kli­ma­fol­gen in den Berei­chen Forst, Land­wirt­schaft, Öko­lo­gie, Wirt­schaft, Tou­ris­mus, Gesund­heit, Gesell­schaft, Ver­kehr, Was­ser, Bau­en & Pla­nen und im Kata­stro­phen­schutz.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt fin­den Sie unter www​.kli​maal​li​anz​-bam​berg​.de etwa im Arti­kel „Kli­maal­li­anz reagiert auf Kli­ma­wan­del“.

Um eine Anmel­dung per E‑Mail wird gebe­ten, um die Anzahl der Teilnehmer*innen abschät­zen zu kön­nen. Anmel­dung bei Frau Jut­ta Neu­ner, Stadt Bam­berg, unter der E‑Mailadresse jutta.​neuner@​stadt.​bamberg.​de oder der Tele­fon­num­mer 0951/87–1724.

Eine Teil­nah­me ohne vor­he­ri­ge Anmel­dung bleibt mög­lich. Bit­te beach­ten Sie, dass bei der Ver­an­stal­tung Bild­auf­nah­men gemacht wer­den und die­se von ggf. ver­öf­fent­licht wer­den. Mit Ihrer Teil­nah­me erklä­ren Sie sich damit ein­ver­stan­den.