Schwimm­freun­de Peg­nitz: Erfolg­rei­che Teil­nah­me bei den ober­frän­ki­schen Bezirks­mei­ster­schaf­ten

Das Team der Schwimmfreunde Pegnitz

Das Team der Schwimm­freun­de Peg­nitz

Mit 14 ober­frän­ki­schen Jahr­gangs­mei­ster­ti­teln im Gepäck kehr­ten die Sport­le­rin­nen und Sport­ler der Schwimm­freun­de Peg­nitz von den ober­frän­ki­schen Kurz­bahn­mei­ster­schaf­ten in Bam­berg zurück. Zudem konn­te sich das 14-köp­fi­ge Team über wei­te­re 11 zwei­te und 12 drit­te Plät­ze freu­en.

Vier­mal den ober­frän­ki­schen Titel sichern konn­te sich Katha­ri­na Bode aus dem Jahr­gang 2001. Sie gewann über 50 und 100 Meter Brust, 50 Meter Frei­stil und 200 Meter Lagen. Zwei­te wur­de sie über 50 Meter Schmet­ter­ling und 100 Meter Lagen. Jan­nik Zöll­ner (2006) wur­de über 50 und 100 Meter Schmet­ter­ling, 100 Meter Frei­stil, 50 Meter Brust und 100 Meter Lagen sogar fünf­mal ober­frän­ki­scher Mei­ster sei­nes Jahr­gangs. Ein­zig über 50 Meter Frei­stil muss­te er sich geschla­gen geben und wur­de Zwei­ter.

Car­los Sand (2004) sieg­te über 50 Meter Brust, wur­de Zwei­ter über 50 Meter Frei­stil und 100 Meter Brust und Drit­ter über 200 Meter Frei­stil. Xaver Gnan wur­de ober­frän­ki­scher Mei­ster über 200 Meter Schmet­ter­ling, fei­er­te den zwei­ten Platz über 100 Meter Schmet­ter­ling und wur­de über 400 Meter Frei­stil, 200 Meter Lagen und 100 Meter Rücken jeweils Drit­ter. Niklas Birk­le (2006) gewann über 200 Meter Lagen, stieg als Zwei­ter über 400 Meter Frei­stil aufs Trepp­chen und errang über 100 Meter Rücken und 200 Meter Frei­stil den drit­ten Rang.

Lisa Neu­kamm (2009) sieg­te über 100 Meter Lagen, errang Platz zwei über 200 Meter Brust und 50 Meter Schmet­ter­ling und Platz drei über 100 Meter Brust. Jan Bütt­ner (2009) wur­de ober­frän­ki­scher Mei­ster über 50 Meter Rücken, Anni­ka Rei­chel (2008) sieg­te über 200 Meter Brust und wur­de Drit­te über 50 Meter Rücken. Han­na Bütt­ner (2008) sicher­te sich Platz zwei über 100 Meter Brust und jeweils Platz drei über 100 Meter Lagen und 100 Meter Rücken.

Sam Mär­kisch (2005) wur­de Zwei­ter über 200 Meter Lagen, Chri­stoph Wolf­ram (2005) Drit­ter über die­se Strecke. Emma Win­kel­ma­i­er (2007), The­re­sa Birn­mey­er (2006) und Mari­el­la Eckert (2006) konn­ten sich in star­ken Alters­klas­sen jeweils sehr gut behaup­ten und schramm­ten oft nur knapp an den Podest­plät­zen vor­bei, stei­ger­ten ihre Best­zei­ten aber teils deut­lich.