Ober­fran­ken stark ver­tre­ten im neu­en Lan­des­vor­stand der Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­ern

Auf ihrer Dele­gier­ten­kon­fe­renz stel­len die Wirt­schafts­ju­nio­ren mit der Wahl des neu­en Lan­des­vor­stands tra­di­tio­nell die Wei­chen für die Zukunft. In Würz­burg wur­den am letz­ten Wochen­en­de gleich drei Wirt­schafts­ju­nio­ren aus Ober­fran­ken in den Lan­des­vor­stand gewählt.

„Will­kom­men in Wein­fran­ken“ – Unter die­sem Mot­to luden die Wirt­schafts­ju­nio­ren (WJ) Würz­burg zur dies­jäh­ri­gen Dele­gier­ten­kon­fe­renz. Zeich­ne­te sich das Rah­men­pro­gramm durch Vor­trä­ge renom­mier­ter Spea­ker zur digi­ta­len Arbeits­welt oder zur Behe­bung des Fach­kräf­te­man­gels aus, stand bei der Dele­gier­ten­ver­samm­lung die Wahl des neu­en Lan­des­vor­stands im Mit­tel­punkt. Nach der Regel „one year to lead“ des Dach­ver­ban­des Juni­or Cham­ber Inter­na­tio­nal (JCI), wäh­len die WJ auf die­ser Sit­zung ihren Vor­stand für das kom­men­de Jahr. Andre­as Zach­erl von den WJ Fürth wird ab Janu­ar 2020 die Geschicke des Ver­bands der jun­gen Wirt­schaft lei­ten und tritt somit die Nach­fol­ge von Mar­len Weh­ner an, die 2020 in den Bun­des­vor­stand der Wirt­schafts­ju­nio­ren auf­rückt.

Mit der Wahl stand fest, dass Domi­nik Weiß aus Kulm­bach das Res­sort Kom­mu­ni­ka­ti­on auch in 2020 über­neh­men wird. Auf­bau­end auf sei­ner guten Arbeit in die­sem Jahr wird Mathi­as Zwey­er von den WJ Bam­berg auch im neu­en Jahr das Finanz­res­sort lei­ten wäh­rend Flo­ri­an Eagan von den WJ Bay­reuth zukünf­tig für das Res­sort Inter­na­tio­na­les ein­tritt.

Das neue Team über­zeug­te bereits bei der Vor­stel­lung der Kan­di­da­ten mit einem durch­dach­ten Kon­zept zum Jah­res­mot­to „#Unter­neh­men­Zu­kunft“. Zum einen sol­len hier­un­ter die jun­gen Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te stär­ker ver­netzt wer­den und Erfah­run­gen aus der Geschäfts­welt unter­ein­an­der aus­tau­schen. Die zen­tra­le Platt­form hier­für bie­ten die Busi­ness-Foren, auf denen ein Kom­mu­ni­ka­ti­ons­raum geschaf­fen wird für The­men, die jun­ge Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te bewe­gen. Zudem soll das Jah­res­the­ma aber auch den The­men-kom­plex „Nach­hal­tig­keit“ auf­grei­fen und bereits bestehen­de nach­hal­ti­ge Geschäfts­mo­del­le und Ideen stär­ker in den Vor­der­grund rücken. Laut Andre­as Zach­erl soll das The­ma „unse­ren Mit­glie­dern einen ech­ten Mehr­wert für ihre eige­ne Ent­wick­lung bie­ten und auf der ande­ren Sei­te in den Fokus rücken, wel­chen Bei­trag die jun­ge Wirt­schaft für Gesell­schaft und Kli­ma lei­sten kann“.

Für sein Vor­ha­ben hat Andre­as Zach­erl ein star­kes Team aus nahe­zu allen Lan­des­tei­len zusam­men­ge­stellt. Gemein­sam wol­len Sie sich auch im näch­sten Jahr in die öffent­li­che Debat­te ein­mi­schen und der Poli­tik Ansprech­part­ner für wirt­schafts­po­li­ti­sche The­men sein. Die Vor­be­rei­tun­gen dazu haben an die­sem Wochen­en­de in Würz­burg begon­nen.