Motor­rad­fah­rer stirbt bei Ver­kehrs­un­fall nahe Gesees

BAD BERNECK, LKR. BAY­REUTH. Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt ein Motor­rad­fah­rer Sonn­tag­mit­tag auf der Kreis­stra­ße auf Höhe Gesees bei einem Zusam­men­stoß mit einem links­ab­bie­gen­den VW-Golf.

Gegen 12.45 Uhr fuhr der 48-Jäh­ri­ge mit sei­ner Yama­ha von Gold­kro­nach kom­mend in Rich­tung Neu­dorf. Ihm kam ein 77-Jäh­ri­ger mit sei­nem VW ent­ge­gen, der an der Ein­mün­dung zu einem land­wirt­schaft­li­chen Anwe­sen nach links abbie­gen woll­te. Bei dem Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge zog sich der Motor­rad­fah­rer schwer­ste Ver­let­zun­gen zu, denen er trotz aller Bemü­hun­gen des Not­arz­tes zur Reani­ma­ti­on noch an der Unfall­stel­le erlag.

Der Fah­rer des VWs erlitt leich­te Ver­let­zun­gen und muss­te durch den Ret­tungs­dienst vor Ort behan­delt wer­den.

An den Fahr­zeu­gen ent­stand ins­ge­samt ein Sach­scha­den in Höhe von rund 22.000 Euro.

Die Staats­an­walt­schaft Bay­reuth for­der­te einen Sach­ver­stän­di­gen an, der die Beam­ten der Poli­zei Bay­reuth-Land bei der end­gül­ti­gen Klä­rung der Unfall­ur­sa­che vor Ort unter­stütz­te.

Die Kreis­stra­ße muss­te wäh­rend der Ber­gung und der Unfall­auf­nah­me für meh­re­re Stun­den kom­plett gesperrt wer­den.