Geldbeutel entrissen und geflüchtet

BAMBERG. Auf Geldbeutel und Handy eines Passanten hatte es ein bislang noch unbekannter Mann am Montagvormittag an der Ludwigstraße abgesehen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe.

Der 15-Jährige lief gegen 10.15 Uhr, vom Bahnhof kommend, zwischen dem dortigen Fast-Food-Restaurant und den Fahrradständern am „Atrium“ vorbei, als er unvermittelt von hinten angerempelt wurde. Der Täter riss ihm sogleich den Geldbeutel aus der Hand und versuchte auch, an das Handy zu gelangen, was der 15-Jährige durch Festhalten verhindern konnte. Bei seiner anschließenden Flucht überquerte der Räuber mit der Geldbörse, in der sich ein geringer Bargeldbetrag befand, die Ludwigstraße und lief in Richtung der dortigen Geschäfte. Der 15-Jährige wandte sich an die Bundespolizei am Bahnhof, die die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt verständigte und mit den Beamten zusammen nach dem Täter fahndete.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • zirka 20 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß mit kräftiger Figur
  • trug ein schwarzes Sweatshirt mit über den Kopf gezogener Kapuze, eine grau-schwarze Hose und auffällig rote Schuhe mit schwarzen Sohlen

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat am Montag, zirka 10.15 Uhr, den Übergriff beim „Atrium“ beobachtet?
  • Wer kennt den Tatverdächtigen und/oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Raub stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.