Amnes­ty Bam­berg bestä­tigt Chri­stia­ne Sold­ner-Kopp als Grup­pen­spre­che­rin

Ingeborg Penalba (li) und Christiane Soldner-Kopp (re) beim Einsatz für die Menschenrechte

Inge­borg Pen­al­ba (li) und Chri­stia­ne Sold­ner-Kopp (re) beim Ein­satz für die Men­schen­rech­te

Zum vier­ten Mal in Fol­ge wur­de Chri­stia­ne Sold­ner-Kopp am 10. Okto­ber 2019 zur Spre­che­rin der Stadt­grup­pe Bam­berg von Amnes­ty Inter­na­tio­nal wie­der­ge­wählt. Eben­so wur­de Inge Pen­al­ba im 7. Jahr im Amt der Finanz­war­tin bestä­tigt.

Amnes­ty Inter­na­tio­nal setzt sich seit 1961 auf Grund­la­ge der All­ge­mei­nen Erklä­rung der Men­schen­rech­te für eine Welt ein, in der die Rech­te aller Men­schen geach­tet wer­den. Amnes­ty Inter­na­tio­nal ist die welt­weit größ­te Bewe­gung, die für die Men­schen­rech­te ein­tritt und unab­hän­gig von Regie­run­gen, Par­tei­en, Ideo­lo­gien, Wirt­schafts­in­ter­es­sen und Reli­gio­nen.

Die gro­ße Stär­ke von Amnes­ty liegt im frei­wil­li­gen Enga­ge­ment von mehr als sie­ben Mil­lio­nen Mit­glie­dern, Unter­stüt­ze­rin­nen und Unter­stüt­zern in über 150 Län­dern.

Die Bam­ber­ger Stadt­grup­pe gibt es seit Mit­te der 70er Jah­re. Die Mög­lich­kei­ten, die Grup­pe bei der Men­schen­rechts­ar­beit zu unter­stüt­zen sind viel­fäl­tig. Man kann vor­ge­fer­tig­te Peti­tio­nen unter­schrei­ben, als Mit­glied umfang­rei­che Aktio­nen aktiv und krea­tiv mit­ge­stal­ten oder die Grup­pe mit Spen­den unter­stüt­zen.

Die Stadt­grup­pe Bam­berg von Amnes­ty Inter­na­tio­nal trifft sich jeden 2. Don­ners­tag im Monat um 19:30 Uhr im Gemein­de­zen­trum der Erlö­ser­kir­che (Unter­ge­schoss), Kuni­gun­den­damm 15, und freut sich immer über neue Inter­es­sen­ten und Unterstützer*innen. Aktu­el­le Ter­mi­ne und Orte sind zu fin­den unter
https://​ai​.bnv​-bam​berg​.de/​a​k​t​u​e​l​l​.​htm und https://​www​.face​book​.com/​a​m​n​e​s​t​y​B​a​m​b​e​r​g​1​5​40/