Nach 55-minü­ti­ger Unter­zahl – FC Ein­tracht Bam­berg erkämpft sich Remis gegen den Würz­bur­ger FV

Am 16. Spiel­tag der Bay­ern­li­ga Nord hat sich der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 vom Würz­bur­ger FV mit 3:3 getrennt.

Der Spiel­ver­lauf:
Bereits nach drei gespiel­ten Minu­ten fan­den sich die Dom­rei­ter auf der Sie­ger­stra­ße wie­der. Nach einer Her­ein­ga­be von Tobi­as Linz konn­te Gäste­kee­per Chri­sti­an Dietz nach einer Unstim­mig­keit mit sei­nem Innen­ver­tei­di­ger den Ball nur nach vor­ne abklat­schen las­sen, Patrick Gört­ler stand gold­rich­tig und schob zur frü­hen Füh­rung ein. Die Würz­bur­ger blie­ben ihrer Spiel­wei­se jedoch wei­ter­hin treu und kamen nach einem Allein­gang von Paul Obrusnik erst­mals im Bam­ber­ger Straf­raum zum Abschluss, doch das run­de Leder fand sei­nen Weg ins Tor nicht. Auch Robin Ren­ner ver­zog auf der Gegen­sei­te in guter Schuss­po­si­ti­on. Nach einem Ball­ver­lust des FCE im Zen­trum prüf­te Den­nie Michel FCE-Schluss­mann Fabi­an Deller­mann mit einem Schuss aus halb­rech­ter Posi­ti­on. Im Gegen­zug war aber­mals FCE-Tor­jä­ger Patrick Gört­ler zur Stel­le: Am Straf­raum kam der 21-jäh­ri­ge zum Abschluss und schloss wuch­tig ins rech­te unte­re Tor­eck ab. Unbe­ein­druckt ant­wor­te­te der WFV post­wen­dend: Nach einem Eck­ball köpf­te David Drös­ler zum Anschluss­tref­fer ein. Den­nie Michel hät­te dann noch den Aus­gleichs­tref­fer mar­kie­ren kön­nen, doch die Her­ein­ga­be sei­nes Mit­spie­lers ver­pass­te er im Fünf­me­ter­raum um Haa­res­brei­te. Nach einem lan­gen Zuspiel lief wie­der­um Den­nie Michel aus abseits­ver­däch­ti­ger Posi­ti­on allei­ne auf Fabi­an Deller­mann zu. Der Heim­kee­per konn­te den schnel­len Stür­mer nur noch durch ein Foul am Tor­er­folg hin­dern. Der Unpar­tei­ische Phil­ipp Eisen­mann zöger­te kei­ne Sekung­de und ver­wies den 21-jäh­ri­gen anschlie­ßend vom Platz. Eine Ein­schuss­mög­lich­keit bot sich den Dom­rei­tern den­noch: Lukas Schmitt­sch­mitt steck­te auf Tobi­as Linz durch, der in der Mit­te mit Gabri­el Jes­sen einen Abneh­mer sei­ner Her­ein­ga­be fand. Aller­dings bug­sier­te die­ser den Ball über das Würz­bur­ger Gehäu­se.

Den bes­se­ren Start in den zwei­ten Druch­gang erwisch­ten die Gäste. Nach dem Schuss eines Würz­bur­gers konn­te die Hin­ter­mann­schaft des FCE den Ball nicht ent­schei­dend klä­ren, Fabi­an Bozesan schal­te­te am schnell­sten und staub­te aus weni­gen Metern zum Aus­gleich ab. Die Dom­rei­ter zeig­ten sich wei­ter kämp­fe­risch: Der ein­ge­wech­sel­te Marc Reisch­mann leg­te im geg­ne­ri­schen Straf­raum aus der Dre­hung auf Patrick Gört­ler ab, der ent­schlos­sen zur erneu­ten Füh­rung ein­schob und die 667 Zuschau­er im Fuchs-Park-Sta­di­on zum Jubeln brach­te. Durch einen ver­un­glück­ten Befrei­ungs­schlag von Chri­sti­an Dietz bot sich Robin Ren­ner weni­ge Minu­ten spä­ter eine wei­te­re gute Ein­schuss­mög­lich­keit, doch sein Schuss strich nur haar­scharf am Tor der Würz­bur­ger vor­bei. So kam der WFV in der 75. Minu­te in Per­son von Tim Lorenz zum erneu­ten Aus­gleichs­tref­fer. Die Haus­her­ren stemm­ten sich nun gegen die Nie­der­la­ge und hat­ten dabei in Unter­zahl noch beste Chan­cen auf den Sieg­tref­fer, die­ser woll­te hin­ge­gen nicht mehr fal­len. Auf der Gegen­sei­te kam man in den Schluss­mi­nu­ten eben­falls mehr­mals gefähr­lich im Straf­raum des FCE zum Abschluss. Die Hin­ter­mann­schaft um Stef­fen Mül­ler und Tor­wart Tho­mas Nawrat hielt dem Druck aller­dings stand. Schluss­end­lich blieb es beim lei­stungs­ge­rech­ten Unent­schie­den.

Der FCE spiel­te mit:
Deller­mann – Koll­mer, Schmitt, P. Gört­ler (ab 72. Els­ha­ni), Linz, Sapry­kin (ab 38. Nawrat), Mül­ler, Ren­ner, Schmitt­sch­mitt, Jes­sen (ab 54. M. Reisch­mann), Nögel

Die Tore:
1:0 Patrick Gört­ler (3. Spiel­mi­nu­te)
2:0 Patrick Gört­ler (31. Spiel­mi­nu­te)
2:1 David Drös­ler (33. Spiel­mi­nu­te)
2:2 Fabi­an Bozesan (49. Spiel­mi­nu­te)
3:2 Patrick Gört­ler (55. Spiel­mi­nu­te)
3:3 Tim Lorenz (74. Minu­te)

Zuschau­er: 667

Die näch­sten Spie­le:
Wei­ter geht es für den FC Ein­tracht Bam­berg 2010 am 19. Okto­ber mit dem Spiel beim SV Seli­gen­por­ten. Bis zur Win­ter­pau­se ste­hen dann noch fol­gen­de Begeg­nun­gen zur Aus­tra­gung an: 26. Okto­ber beim TSV Karl­burg (Beginn Rück­run­de), 2. Novem­ber zu Hau­se gegen die DJK Don Bos­co Bam­berg, 9. Novem­ber bei der SpVgg Bay­ern Hof, 16. Novem­ber zu Hau­se gegen den SC Elters­dorf, 23. Novem­ber bei der DJK Vil­z­ing.

Zu guter Letzt:
Jetzt Tickets für das Stadt­der­by gegen die DJK Don Boso Bam­berg sichern, dar­auf macht der FCE noch ein­mal auf­merk­sam. Die Kar­ten gibt es beim Kar­ten­ki­osk an der Bro­se-Are­na, bei den Geschäfts­stel­len des Frän­ki­schen Tags oder unter ticket​shop​.inFran​ken​.de sowie www​.kar​ten​ki​osk​-bam​berg​.de. Aus­ge­tra­gen wird das Stadt­du­ell am Sams­tag, 2. Novem­ber.