Apfel­markt in Strul­len­dorf: Natur­schüt­zer und Land­wir­te gemein­sam für Arten­viel­falt

Umwelt­mi­ni­ster trifft Bay­erns UrEin­woh­ner

Deut­scher Ver­band für Land­schafts­pfle­ge (DVL) und Land­schafts­pfle­ge­ver­band Bam­berg stel­len gemein­sam mit Bay­erns Umwelt­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber auf dem Apfel­markt in Strul­len­dorf den Wen­de­hals als Baye­ri­schen UrEin­woh­ner vor.

Der Wen­de­hals gehört zu den beson­ders schüt­zens­wer­ten Vogel­ar­ten der baye­ri­schen Kul­tur­land­schaft. Er ist ein typi­scher – mitt­ler­wei­le sel­te­ner – Bewoh­ner von struk­tur­rei­chen Streu­obst­wie­sen und des­halb Teil der vom DVL und den baye­ri­schen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­den (LPV) initi­ier­ten Arten­schutz­kam­pa­gne Bay­erns UrEin­woh­ner. Auf dem Apfel­markt des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge Bam­berg in Strul­len­dorf prä­sen­tiert der LPV Bam­berg gemein­sam mit dem Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ster für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz, Thor­sten Glau­ber, das Pro­jekt „Der Wen­de­hals – geheim­nis­vol­ler Vogel im Apfel­hain“.

In dem Pro­jekt erhal­ten Eigen­tü­mer von Streu­obst­wie­sen bei­spiels­wei­se Unter­stüt­zung bei der Nach­pflan­zung von Streu­obst­bäu­men. Auf die­se Wei­se wird der Lebens­raum des Wen­de­hal­ses auf Dau­er gesi­chert. Zudem sind Exkur­sio­nen am Krai­berg geplant, bei denen die Teil­neh­mer unmit­tel­bar die Bedeu­tung die­ses wert­vol­len Lebens­rau­mes erle­ben kön­nen.

„Bay­erns Kul­tur­land­schaft ist ein­zig­ar­tig. Mit der Kam­pa­gne tra­gen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de erfolg­reich dazu bei, dass Bay­erns UrEin­woh­ner auch in Zukunft eine Hei­mat haben. Dank ihrer Kennt­nis­se und der part­ner­schaft­li­chen Zusam­men­ar­beit von Natur­schutz, Land­wirt­schaft und Kom­mu­nen sind Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de für die Erfül­lung von Natur­schutz­auf­ga­ben uner­läss­lich“, beton­te Umwelt­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber.

Bay­erns UrEin­woh­ner sind aus­ge­wähl­te Tie­re und Pflan­zen, die in der baye­ri­schen Kul­tur­land­schaft hei­misch sind. Vie­le davon sind gefähr­det und müs­sen geschützt wer­den. Die baye­ri­schen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de enga­gie­ren sich mit viel­fäl­ti­gen Aktio­nen für den Schutz der bio­lo­gi­schen Viel­falt und unter­stüt­zen die Umset­zung der Baye­ri­schen Bio­di­ver­si­täts­stra­te­gie, sowie die Umset­zung der euro­päi­schen Vogel­schutz- und Fau­na-Flo­ra-Habi­tat-Richt­li­ni­en.

Hin­ter­grund

Die Kam­pa­gne „Bay­erns UrEin­woh­ner“ zählt zu den erfolg­reich­sten Natur­schutz­kam­pa­gnen in Deutsch­land und wird vom Deut­schen Ver­band für Land­schafts­pfle­ge durch­ge­führt. Seit 2008 setz­ten die baye­ri­schen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de bereits rund 100 Pro­jek­te um und tra­gen so maß­geb­lich zum Erfolg der baye­ri­schen Bio­di­ver­si­täts­stra­te­gie 2030 bei. Die Kam­pa­gne wird vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz (StMUV) geför­dert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.bay​erns​-urein​woh​ner​.de

Auf Face­book unter www​.face​book​.com/​b​a​y​e​r​n​s​u​r​e​i​n​w​o​h​ner

Infor­ma­tio­nen zum Land­schafts­pfle­ge­ver­band Bam­berg unter www​.lpv​-bam​berg​.de/