IHK überreicht in Bamberg Ausbildungszeugnisse und ehrt Prüfungsbeste

Ausbildung als Grundstein für die Zukunft

Die Prüfungsbesten der IHK-Berufsausbildung in Bamberg mit IHK-Präsidentin Sonja Weigand (Mitte vorne), Festredner Markus Knebel (4. v. rechts), Bamberger Landrat Johann Kalb (7. v. rechts), 3. Bürgermeister der Stadt Bamberg Wolfgang Metzner (5. v. rechts) sowie 2. Bürgermeister der Gemeinde Memmelsdorf Alfons Distler (hinten links). Fotograf: Thorsten Ochs (ochsenfoto)

Die Prüfungsbesten der IHK-Berufsausbildung in Bamberg mit IHK-Präsidentin Sonja Weigand (Mitte vorne), Festredner Markus Knebel (4. v. rechts), Bamberger Landrat Johann Kalb (7. v. rechts), 3. Bürgermeister der Stadt Bamberg Wolfgang Metzner (5. v. rechts) sowie 2. Bürgermeister der Gemeinde Memmelsdorf Alfons Distler (hinten links). Fotograf: Thorsten Ochs (ochsenfoto)

539 Absolventinnen und Absolventen der IHK-Berufsausbildung im Raum Bamberg erhielten nach ihrer erfolgreichen Abschlussprüfung im Rahmen einer Feierstunde im Konzert- und Kongresszentrum Bamberg ihre Zeugnisse. 31 unter ihnen wurden als Prüfungsbeste ausgezeichnet. IHK-Präsidentin Sonja Weigand gratulierte den erfolgreichen Nachwuchskräften zu ihrem Erfolg: „Mit Ihrer Ausbildung haben Sie den Grundstein für eine Erfolg versprechende Zukunft gelegt, in der Ihnen alle Wege offen stehen.“

Auf die guten Zukunftsaussichten der Absolvierenden ging auch Markus Knebel ein, der als Schulleiter am E.T.A. Hoffmann Gymnasium und Vorsitzender des Arbeitskreises SchuleWirtschaft in Bamberg die Festrede hielt: „Die beruflichen Perspektiven sind für Sie so gut wie seit Jahrzehnten nicht. Auch wenn Berufe immer stärker einem Wandel unterzogen sind: Wenn Sie für die Sache brennen, wenn Sie wirklich interessiert sind an dem, was in Ihrem Betrieb passiert und Sie bereit sind, eigene Ideen einzubringen, wird Arbeit nie langweilig, wird der Betrieb, in dem Sie arbeiten, Sie immer als Gewinn sehen.“

31 Prüfungsbeste

Insgesamt 539 Auszubildende aus IHK-Mitgliedsunternehmen in der Stadt und im Landkreis Bamberg konnten ihre Prüfung erfolgreich abschließen, darunter 31 mit der Note 1 und 170 mit der Note 2. Die Prüfungsbesten wurden zur besonderen Ehrung durch die anwesenden Ehrengäste auf die Bühne gebeten.

Hier die Namen der Prüfungsbesten:
Kerstin Barfuß (Königsberg i. Bay.), Laura Basan (Bamberg), Jasmin Berger (Rattelsdorf), Linda Buck (Stegaurach), Moritz Dorbert (Litzendorf), Maximilian Ferda (Ebensfeld), Leon Fischer (Hof), Katrin Förner (Zapfendorf), Timo Geiger (Ebelsbach), Sven Glaser (Sand am Main), Nicolas Hohaus (Kirchlauter), Fatih Inevi (Bamberg), Marina Joppich (Höchheim), Moritz Kregler (Burgebrach), Michaela Manger (Bamberg), Vasilica-Raluca Morosan (Baunach), Lukas Renner (Baunach), Tobias Scheinost (Bamberg), Nikolas Schmitt (Ebrach), Jana Schneiderbanger (Zapfendorf), Michael Schug (Schönbrunn), Julian Spies (Bibart), Andreas Staffen (Bischberg), Dennis Sterwerf (Erlangen), Laura Stöcklein (Buttenheim), Nathalie Strohwald (Memmelsdorf), David Vogt (Scheßlitz), Andrea Wagner (Frensdorf), Julian Weiß (Schwarzenbach a. d. Saale)

Eine „Bayernbeste“

Eine Absolventin erbrachte eine herausragende Leistung und erzielte das beste Prüfungsergebnis in ihrem Ausbildungsberuf in ganz Bayern. „Bayernbeste“ ist Jana Geubig aus Zeil am Main, die ihre Ausbildung als Verfahrensmechanikerin für Brillenoptik bei der Firma Rupp+Hubrach Optik in Bamberg absolvierte.