Uni­ver­si­tät Bam­berg: Zen­trum für Mit­tel­al­ter­stu­di­en star­tet Vor­trags­rei­he mit Yvain, dem Löwen­rit­ter

„Yvain der Löwen­rit­ter“ ist einer der frü­he­sten Aben­teu­er­ro­ma­ne der abend­län­di­schen Lite­ra­tur und wur­de im zu Ende gehen­den 12. Jahr­hun­dert vom alt­fran­zö­si­schen Autor Chré­ti­en de Troyes ver­fasst. Das Werk ist The­ma eines Vor­trags von Prof. Dr. Bern­hard Teu­ber, Inha­ber des Lehr­stuhls für fran­zö­si­sche und spa­ni­sche Lite­ra­tur sowie roma­ni­sches Mit­tel­al­ter an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen. Mit sei­ner Fra­ge „Yvain der Löwen­rit­ter – Die Geburt des Aben­teu­ers im Zeit­al­ter der Kreuz­zü­ge?“ star­tet das Zen­trum für Mit­tel­al­ter­stu­di­en (ZEMAS) an der Uni­ver­si­tät Bam­berg am Mon­tag, 14. Okto­ber 2019, in den ersten Abend der öffent­li­chen Vor­trags­rei­he „Medi­ävi­sti­sches Ober­se­mi­nar“.

Bern­hard Teu­ber möch­te in sei­nem Vor­trag am Bei­spiel des Romans unter­su­chen, inwie­fern das Rit­ter­aben­teu­er als eine tat­säch­li­che Erfin­dung des Mit­tel­al­ters gel­ten kann. Zugleich wirft er einen Blick auf das Umfeld des Autors und Kle­ri­kers Chré­ti­en: Denn die fran­zö­si­sche Stadt Troyes gilt als Hoch­burg der Kreuz­zugs-Bewe­gung. Die Fra­ge nach dem Ver­hält­nis von roma­nes­ken Rit­ter­aben­teu­er und der Kreuz­zugs-Ideo­lo­gie des 12. Jahr­hun­derts steht im Mit­tel­punkt der Vor­le­sung.

Das Zen­trum für Mit­tel­al­ter­stu­di­en bringt ins­ge­samt vier­zehn Fächer zusam­men, um Mit­tel­al­ter­stu­di­en und ‑for­schun­gen inter­dis­zi­pli­när aus­zu­rich­ten – von der Phi­lo­so­phie über die Archäo­lo­gie oder Denk­mal­pfle­ge bis hin zur Katho­li­schen Theo­lo­gie. Das Ober­se­mi­nar möch­te Inter­es­sier­ten Ein­blicke in die­se The­men­viel­falt bie­ten und ver­sam­melt neben Exper­tin­nen und Exper­ten aus Bam­berg und ganz Deutsch­land auch Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten des eige­nen BA- und MA-Stu­di­en­gangs „Inter­dis­zi­pli­nä­re Mit­tel­al­ter­stu­di­en“ und der Gra­du­ier­ten­schu­le für Mit­tel­al­ter­stu­di­en. Die ins­ge­samt vier­zehn Vor­trä­ge fin­den jeweils mon­tags ab 19 Uhr im Raum U5/02.22, An der Uni­ver­si­tät 5, statt. Der Ein­tritt ist frei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und das kom­plet­te Pro­gramm unter: www​.uni​-bam​berg​.de/​z​e​m​a​s​/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​e​n​/​w​i​n​t​e​r​s​e​m​e​s​t​e​r​-​2​0​1​920