Mes­se für Aus­lands­auf­ent­hal­te – Der Blick über den Tel­ler­rand

Besucher und Aussteller. (Quelle: Landratsamt Bamberg)

Besu­cher und Aus­stel­ler. (Quel­le: Land­rats­amt Bam­berg)

Immer mehr jun­ge Men­schen zieht es wäh­rend oder nach der Schul­zeit ins Aus­land, um neue Erfah­run­gen und Ein­drücke zu sam­meln und ihre Fremd­spra­chen­kennt­nis­se zu ver­tie­fen. Dafür bie­ten sich heut­zu­ta­ge mehr Mög­lich­kei­ten denn je: vom High School-Jahr über Au pair bis hin zu Frei­wil­li­gen­dien­sten oder Sprach­rei­sen. Da stellt sich die Fra­ge: Wie könn­te das indi­vi­du­ell pas­sen­de Ange­bot aus­se­hen? Hier­zu braucht es früh­zei­ti­ge Infor­ma­tio­nen.

Die vom Bil­dungs­bü­ro des Land­krei­ses Bam­berg orga­ni­sier­te Mes­se im Kul­tur­bo­den Hall­stadt schaff­te einen guten Über­blick zur viel­fäl­ti­gen Ange­bots­pa­let­te an Aus­lands­auf­ent­hal­ten. Im Rah­men der Inter­na­tio­na­len Woche stell­ten sich am 28. Sep­tem­ber zahl­rei­che Anbie­ter vor, beant­wor­te­ten gezielt Fra­gen und gaben Tipps an die Hand.

Land­rat Johann Kalb und Hall­stadts zwei­ter Bür­ger­mei­ster Lud­wig Wolf eröff­ne­ten die Mes­se. Sie beton­ten, wie wich­tig Erfah­run­gen, die Fähig­keit sich selbst zu orga­ni­sie­ren, eine ande­re Spra­che zu ler­nen und ande­re Kul­tu­ren ken­nen­zu­ler­nen für die eige­ne Ent­wick­lung sei­en. In der anschlie­ßen­den Podi­ums­dis­kus­si­on ent­lock­te Mode­ra­tor Marc Pera­to­ner den Gästen aus den Berei­chen Wirt­schaft (Ann-Kath­rin Küh­horn von adi­das), Sport (Kay Bruhn­ke von Bro­se Bam­berg), Schu­le (Mar­tin Tewor­dt von der Berufs­schu­le III Bam­berg) sowie einer „Ehe­ma­li­gen“ (Son­ja Block, die erst Tage zuvor aus Peru zurück­ge­kehrt war) Emp­feh­lun­gen aus ihren jewei­li­gen Per­spek­ti­ven.

Beson­ders freu­en durf­te sich Sophie Ren­ner von der Mont­esso­ri-Schu­le Bam­berg. Sie gewann für ihre gesam­te Klas­se eine mehr­tä­gi­ge Rei­se nach Straß­burg mit Besuch des Euro­päi­schen Par­la­ments, zu der die ober­frän­ki­sche Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Moni­ka Hohl­mei­er ein­lädt.

Die Mes­se erwies sich als vol­ler Erfolg, denn sowohl die zahl­rei­chen Besu­cher als auch die Aus­stel­ler selbst zeig­ten sich hoch­zu­frie­den. Auch das Rah­men­pro­gramm mit einem Action-Pain­ting-Ange­bot des Kreis­ju­gend­rings und einer Foto­box für die per­sön­li­che Erin­ne­rung an den Tag kam gut an. Bür­ger­mei­ster Tho­mas Söder warb dar­um, die Ver­an­stal­tung auch zukünf­tig in Hall­stadt zu wie­der­ho­len. Spä­te­stens zur näch­sten Inter­na­tio­na­len Woche des Land­krei­ses in zwei Jah­ren sei er gern wie­der hier, beton­te Dr. Chri­sti­an Lorenz, der Lei­ter des Bil­dungs­bü­ros, zuver­sicht­lich.