Die Dom­rei­ter lösen Pflicht­auf­ga­be in Kahl

Am 15. Spiel­tag der Bay­ern­li­ga Nord hat der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 sein Aus­wärts­spiel beim FC Vik­to­ria Kahl am Sams­tag­nach­mit­tag mit 2:0 gewon­nen und fin­det sich somit aktu­ell auf dem vier­ten Tabel­len­platz wie­der.

Der Spiel­ver­lauf:
Mit einer kla­ren Favo­ri­ten­rol­le gin­gen die Man­nen von Micha­el Hutz­ler in die Par­tie gegen den Tabel­len­letz­ten FC Vik­to­ria Kahl. Die­ser Rol­le konn­te man in der ersten Halb­zeit jedoch nur teil­wei­se gerecht wer­den. Zwar hat­te man von Beginn an mehr Ball­be­sitz und erspiel­te sich eini­ge aus­sichts­rei­che Tor­mög­lich­kei­ten, den Weg ins Tor der Gast­ge­ber fand das run­de Leder dage­gen nicht. Sowohl Robin Ren­ner (5.), Patrick Gört­ler (10.), als auch Lukas Schmitt­sch­mitt (16.) ver­zo­gen in guter Schuss­po­si­ti­on vor dem Gehäu­se des FC Vik­to­ria und setz­ten den Ball neben das Tor. Den ersten Tor­schuss ver­zeich­ne­ten die Kah­ler, die bis dato auf Kon­ter lau­er­ten, in der 20. Spiel­mi­nu­te durch Patrick Farb­ma­cher. Den Ober­fran­ken fehl­te die Genau­ig­keit in der letz­ten Akti­on vor dem Tor­ab­schluss und so gelang es aber­mals Lukas Schmitt­sch­mitt und Robin Ren­ner nicht Heim­tor­wart Patrick Kasiow zu über­win­den.

In der zwei­ten Halb­zeit kam Nico­las Gört­ler für Gabri­el Jes­sen in die Par­tie und der FC Ein­tracht nahm, wie auch im ersten Durch­gang, das Heft des Han­delns in die Hand. In der 53. Spiel­mi­nu­te ent­schied der Unpar­tei­ische Tho­mas Ehrn­sper­ger nach einem Hand­spiel im Kah­ler Straf­raum auf Elf­me­ter. Nico­las Gört­ler über­nahm die Ver­ant­wor­tung, schei­ter­te jedoch am Kah­ler Kee­per Patrick Kasiow, der sei­nen Schuss ins lin­ke Tor­eck parie­ren konn­te. Doch nur zwei Minu­ten spä­ter mach­te es der gebür­ti­ger Kem­mer­ner bes­ser und schob nach einem Zuspiel von Robin Ren­ner aus spit­zem Win­kel ins lan­ge Eck zur Füh­rung ein. Von nun an spiel­ten die Dom­rei­ter befreit auf und kamen durch Lukas Schmitt­sch­mitt und Vlad Sapry­kin erneut zu guten Ein­schuss­mög­lich­kei­ten. Die Abschlüs­se waren jedoch zu unplatz­iert. Kurz vor Schluss fiel dann der erlö­sen­de zwei­te Tref­fer: Eine hohe Her­ein­ga­be in den Straf­raum konn­te Nico­las Gört­ler sau­ber anneh­men und auf Robin Ren­ner wei­ter­lei­ten. Die­ser leg­te wie­der­um noch ein­mal auf Lukas Schmitt­sch­mitt quer, wel­cher dann über­legt ins rech­te Eck ein­schob. Und auch die letz­te Akti­on des Spiels gehör­te den Gästen: Simon Heinz hat­te aus kur­zer Distanz die Mög­lich­keit, auf 3:0 zu erhö­hen, doch er schei­ter­te wie so oft am heu­ti­gen Tage am Kah­ler Kee­per. So blieb es schluss­end­lich beim ver­dien­ten Sieg der Bam­ber­ger.

Die Tore:
0:1 Nico­las Gört­ler (55. Spiel­mi­nu­te)
0:2 Lukas Schmitt­sch­mitt (84. Spiel­mi­nu­te)

Zuschau­er: 111

Der FCE spiel­te mit:
Deller­mann – Koll­mer, P. Gört­ler (ab 69. Sapry­kin), Linz, Hof­mann, M. Reisch­mann, Mül­ler (ab 54. Heinz), Ren­ner, Schmitt­sch­mitt, Jes­sen (ab 46. N. Gört­ler), Nögel

Die näch­sten Spie­le:
Der Okto­ber sieht für den FCE fol­gen­de, wei­te­re Par­tien vor: am 12. Okto­ber zu Hau­se gegen den Würz­bur­ger FV, am 19. Okto­ber aus­wärts beim SV Seli­gen­por­ten und am 26. Okto­ber beim TSV Karl­burg.